F├Ârderung der Schulsozialarbeit Beantragung

Das Land Mecklenburg-Vorpommern gew├Ąhrt Zuwendungen zur Durchf├╝hrung der Schulsozialarbeit mit dem Ziel der F├Ârderung individueller und sozialer Entwicklung von Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern unter Ber├╝cksichtigung der unterschiedlichen Lebenslagen von M├Ądchen und Jungen sowie der schulischen Berufsorientierung zur Erleichterung des ├ťbergangs von Schule in Ausbildung.

Gegenstand der F├Ârderung ist die Schulsozialarbeit. Die Schulsozialarbeit besteht aus folgenden Schwerpunktaufgaben:

a) der sozialp├Ądagogischen Begleitung von Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern,

b) der F├Ârderung der individuellen und sozialen Entwicklung von Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern unter Ber├╝cksichtigung der unterschiedlichen Lebenslagen von M├Ądchen und Jungen,

c) dem Beitrag zur Vermeidung und dem Abbau sozialer Benachteiligungen und individueller Beeintr├Ąchtigungen, dem Entgegenwirken von Ausgrenzungen und Risiken des Scheiterns in der Schule, der Unterst├╝tzung der schulisch weniger Erfolgreichen darin, ihre St├Ąrken zu entfalten, Ressourcen zu erschlie├čen, Lebensperspektiven zu entwickeln und damit Ausbildungsreife zu erm├Âglichen sowie

d) der Unterst├╝tzung der schulischen Berufsorientierung und der Beratung und Begleitung zur Erleichterung des ├ťbergangs von der Schule in die Ausbildung.

Zust├Ąndige Stelle

Landesamt f├╝r Gesundheit und Soziales

Friedrich-Engels-Platz 5-8
18055 Rostock, Hanse- und Universit├Ątsstadt

Fahrplanauskunft

Nicht Rollstuhlgerecht Kein Fahrstuhl

Ansprechpartner

Heiko Will
Leiter/-in

E-Mail senden

Thomas Leder

+49 381 331-59080+49 381 331-59080
E-Mail senden

Was gilt es zu beachten?

Zuwendungsempf├Ąnger sind die Landkreise und kreisfreien St├Ądte Mecklenburg-Vorpommerns als ├Ârtliche Tr├Ąger der ├Âffentlichen Jugendhilfe. Die Zuwendung darf nur bewilligt werden, wenn der Zuwendungsempf├Ąnger

a) mit dem Land Mecklenburg-Vorpommern zuvor eine Vereinbarung zur Ausgestaltung der Schulsozialarbeit abgeschlossen hat und

b) sich dazu verpflichtet hat, sicherzustellen, dass f├╝r die finanzielle Abwicklung sowie das Monitoringverfahren das vom Land kostenfrei zur Verf├╝gung gestellte EDV-Programm ISAP-iDE genutzt wird.

Erforderliche Unterlagen

Die Zuwendung wird auf schriftlichen Antrag gew├Ąhrt. Die Antr├Ąge sind an das Landesamt f├╝r Gesundheit und Soziales Mecklenburg-Vorpommern zu richten. Die f├╝r die Antragstellung erforderlichen Formulare sind dort erh├Ąltlich.

Kosten

keine

Fristen

Es gibt keine Fristen f├╝r die Inanspruchnahme.

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Die Zuwendung wird auf schriftlichen Antrag gew├Ąhrt. Die Antr├Ąge sind an das Landesamt f├╝r Gesundheit und Soziales zu richten. Die f├╝r die Antragstellung erforderlichen Formulare sind bei der Bewilligungsbeh├Ârde erh├Ąltlich. Die Bewilligung der Zuwendung erfolgt durch schriftlichen Bescheid. Bewilligungsbeh├Ârde ist das Landesamt f├╝r Gesundheit und Soziales.

Bearbeitungsdauer

Es liegen keine Daten zur durchschnittlichen Bearbeitungsdauer vor.

Ansprechpunkt

Der Ansprechpartner f├╝r die Zust├Ąndigkeit und Fachlichkeit der F├Ârderrichtlinie lautet wie folgt:

Ministerium f├╝r Soziales, Integration und Gleichstellung
Referat IX 210 Jugend- und Schulsozialarbeit, Produktionsschulen, regionale F├Ârderung der sozialen Teilhabe

Hausanschrift:
Werderstra├če 124
19055 Schwerin

Tel.: 0385/588 0
E-Mail: poststelle@sm.mv-regierung.de

Nach oben