Europ├Ąischer Berufsausweis Anerkennung

Der Europ├Ąische Berufsausweis ist ein elektronischer Nachweis ├╝ber die Anerkennung Ihrer Berufsqualifikation in einem anderen Land der Europ├Ąischen Union (EU) und des Europ├Ąischen Wirtschaftsraums (EWR). Der Berufsausweis wird Ihnen auf Antrag in einem Online-Verfahren (EBA-Verfahren) ausgestellt. Das EBA-Verfahren ist einfach und schnell.

Sie k├Ânnen den Europ├Ąischen Berufsausweis aktuell f├╝r folgende Berufsqualifikationen aus der EU und dem EWR beantragen:
Gesundheits- und Krankenpflegerin oder Gesundheits- und Krankenpfleger (Krankenschwester oder Krankenpfleger f├╝r allgemeine Pflege)

  • Apothekerin oder Apotheker
  • Physiotherapeutin oder Physiotherapeut
  • Bergf├╝hrerin oder Bergf├╝hrer
  • Immobilienmaklerin oder Immobilienmakler

Der Europ├Ąische Berufsausweis bietet Vorteile:

  • Die zust├Ąndige Stelle Ihres Herkunftslandes hilft Ihnen bei Ihrem Antrag und ├╝berpr├╝ft, ob er richtig ausgef├╝llt und vollst├Ąndig ist. Die zust├Ąndige Stelle pr├╝ft auch die Echtheit und G├╝ltigkeit Ihrer Dokumente.
  • Die zust├Ąndige Stelle im Aufnahmeland erh├Ąlt dann automatisch alle Dokumente und pr├╝ft Ihre Berufsqualifikation (Berufsanerkennung). ├ťber das Online-Verfahren wissen Sie immer, wo Ihre Dokumente bearbeitet werden.
  • Ihre Dokumente bleiben im Online-System. Bei einem Umzug in ein anderes Aufnahmeland k├Ânnen Sie schneller einen neuen Antrag stellen.
  • Wenn die zust├Ąndige Stelle im Aufnahmeland innerhalb der vorgegebenen Frist keine Entscheidung trifft, erhalten Sie automatisch den Berufsausweis.
  • Sie k├Ânnen ein Zertifikat als PDF-Datei erhalten und einem potenziellen Arbeitgeber vorlegen. Der Arbeitgeber kann das Zertifikat online ├╝berpr├╝fen.

Achtung: Auch mit dem Europ├Ąischen Berufsausweis m├╝ssen Sie oft noch eine spezielle Erlaubnis beantragen, damit Sie in dem Beruf arbeiten d├╝rfen. Sie m├╝ssen in einigen Berufen auch Ihre Sprachkenntnisse in der Sprache des Aufnahmelandes nachweisen.

Die einheitlichen Ansprechpartner oder die zust├Ąndigen Stellen des Aufnahmelandes unterst├╝tzen Sie im Verfahren.
 

Was gilt es zu beachten?

Sie ben├Âtigen eine der folgenden Berufsqualifikationen aus einem Land der EU oder des EWR:

  • Gesundheits- und Krankenpflegerin oder Gesundheits- und Krankenpfleger (Krankenschwester oder Krankenpfleger f├╝r allgemeine Pflege)
  • Apothekerin oder Apotheker
  • Physiotherapeutin oder Physiotherapeut
  • Bergf├╝hrerin oder Bergf├╝hrer
  • Immobilienmaklerin oder Immobilienmakler

Wenn Sie Ihre Berufsqualifikation nicht in der EU oder dem EWR erworben haben, k├Ânnen Sie eventuell auch einen Europ├Ąischen Berufsausweis beantragen. Folgende Voraussetzungen gelten:

  • Ihre Berufsqualifikation wurde bereits in einem Land der EU oder des EWR anerkannt und
  • Sie haben nach Anerkennung Ihrer Berufsqualifikation mindestens drei Jahre lang Ihren Beruf in diesem Land ausge├╝bt.

 

Erforderliche Unterlagen

Die notwendigen Dokumente h├Ąngen von dem Beruf ab, f├╝r den Sie den Europ├Ąischen Berufsausweis beantragen. Der elektronische Antragsassistent auf der Website der Europ├Ąischen Kommission nennt Ihnen die erforderlichen Dokumente.

In der Regel werden folgende Dokumente ben├Âtigt:

  • Identit├Ątsnachweis (Reisepass oder Personalausweis)
  • Falls sich Ihr Name ge├Ąndert hat: Ihre Heiratsurkunde oder ein entsprechendes amtliches Dokument
  • Diplom oder Abschlusszeugnis Ihrer Berufsqualifikation
  • Nachweis, dass Sie den Beruf in Ihrem Herkunftsland aus├╝ben d├╝rfen und nicht strafrechtlich verurteilt wurden (Certificate of Good Standing)
  • Eventuell eine Konformit├Ątsbescheinigung
  • Eventuell ein Gesundheitsnachweis

Hinweis: Eventuell m├╝ssen Sie die Dokumente in die Sprache des Aufnahmelandes ├╝bersetzen lassen. Die ├ťbersetzungen m├╝ssen von ├Âffentlich bestellten oder erm├Ąchtigten ├ťbersetzerinnen und ├ťbersetzern gemacht werden.

 

Kosten

F├╝r die Bearbeitung Ihres Antrages k├Ânnen im Herkunftsland und im Aufnahmeland Kosten anfallen. Die Kosten unterscheiden sich je nach Land und Beruf.

Sie k├Ânnen die Kosten vorab einsch├Ątzen auf der Website der Europ├Ąischen Kommission zum Europ├Ąischen Berufsausweis.

Zus├Ątzlich k├Ânnen weitere Kosten entstehen (z.B. f├╝r ├ťbersetzungen und Beglaubigungen Ihrer Dokumente). Diese Kosten sind individuell unterschiedlich.

 

Fristen

G├╝ltigkeitsdauer des Europ├Ąischen Berufsausweises:

  • bei vor├╝bergehender T├Ątigkeit (Dienstleistung): In den meisten F├Ąllen 18 Monate. Wenn Ihr Beruf Auswirkungen auf die ├Âffentliche Gesundheit und Sicherheit haben k├Ânnte und nicht automatisch anerkannt wird (z.B. Physiotherapeuten und Bergf├╝hrer): 12 Monate
  • bei dauerhafter T├Ątigkeit (Niederlassung): unbefristet

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Zur Beantragung des Europ├Ąischen Berufsausweises brauchen Sie einen Online-Account bei der Europ├Ąischen Kommission.

  • Der Online-Account bei der europ├Ąischen Kommission ist kostenlos. Sie registrieren sich dazu bei dem Authentifizierungsdienst der Europ├Ąischen Kommission (ÔÇťEU LoginÔÇť).
  • Dann erstellen Sie Ihr Profil mit den Angaben zu Ihrer Person (Personalausweis- oder Passnummer, Name, Staatsangeh├Ârigkeit) und Ihren Kontaktdaten (Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer usw.). Die Angaben zu Ihrer Person werden in Ihrem Europ├Ąischen Berufsausweis stehen.
  • Nachdem Sie Ihr Profil erstellt haben, k├Ânnen Sie den Antrag f├╝r den Europ├Ąischen Berufsausweis stellen. Wechseln Sie hierf├╝r zur Website der Europ├Ąischen Kommission zum Europ├Ąischen Berufsausweis und w├Ąhlen ÔÇ×Zugang zum EBA-VerfahrenÔÇť.
  • Bei der Antragstellung erfahren Sie, welche Dokumente das Aufnahmeland f├╝r die Anerkennung Ihrer Berufsqualifikation ben├Âtigt. Die Dokumente k├Ânnen Sie direkt hochladen. Laden Sie bitte jedes Dokument als eigene Datei hoch.
  • Die zust├Ąndige Stelle bearbeitet Ihren Antrag und ├╝bermittelt ihn eventuell zur weiteren Bearbeitung an die zust├Ąndige Stelle des Aufnahmelandes.
  • Wenn Sie Ihren Antrag gesendet haben, k├Ânnen Sie die Angaben zu Ihrer Person nicht mehr ├Ąndern. Eine Aktualisierung kann nur die zust├Ąndige Stelle vornehmen, die Ihren Antrag bearbeitet. Ihre Kontaktdaten k├Ânnen Sie aber jederzeit aktualisieren.
  • Nach der Genehmigung Ihres Antrags k├Ânnen Sie ein EBA-Zertifikat im PDF-Format erstellen. Das EBA-Zertifikat enth├Ąlt eine Bezugsnummer. Mit dieser Bezugsnummer kann Ihr k├╝nftiger Arbeitgeber die G├╝ltigkeit Ihres Europ├Ąischen Berufsausweises online ├╝berpr├╝fen.
  • Wird Ihr Antrag abgelehnt, erhalten Sie einen Bescheid. Gegen den Bescheid der zust├Ąndigen Stelle k├Ânnen Sie rechtlich vorgehen. Die Entscheidung wird dann ├╝berpr├╝ft. Details dazu stehen in der Rechtsbehelfsbelehrung am Ende Ihres Bescheides. Wir empfehlen Ihnen: Sprechen Sie zuerst mit der zust├Ąndigen Stelle, bevor Sie rechtlich gegen die Entscheidung vorgehen.

Hinweis: Die zust├Ąndige Stelle in Ihrem Herkunftsland best├Ątigt Ihnen innerhalb von einer Woche, dass Ihre Dokumente angekommen sind. Sie teilt Ihnen mit, ob Dokumente fehlen.

 

Bearbeitungsdauer

Die Bearbeitungsdauer h├Ąngt von Ihrem Beruf ab und ob Sie vor├╝bergehend oder dauerhaft im Aufnahmeland arbeiten m├Âchten. Wenn Ihr Beruf Auswirkungen auf die ├Âffentliche Gesundheit und Sicherheit haben k├Ânnte, ist eventuell eine spezielle ├ťberpr├╝fung im Aufnahmeland n├Âtig.

Vor├╝bergehende T├Ątigkeit (Dienstleistung)

  • Maximal 3 Wochen, wenn keine spezielle ├ťberpr├╝fung im Aufnahmeland n├Âtig ist.
  • Maximal 4 Monate, wenn eine spezielle ├ťberpr├╝fung im Aufnahmeland n├Âtig ist. Die zust├Ąndige Stelle im Herkunftsland pr├╝ft Ihren Antrag in maximal einem Monat. Im Anschluss entscheidet die zust├Ąndige Stelle im Aufnahmeland in maximal 3 Monaten.

Dauerhafte T├Ątigkeit (Niederlassung)

  • Maximal 4 Monate f├╝r Berufe ohne automatische Anerkennung. Die zust├Ąndige Stelle im Herkunftsland pr├╝ft Ihren Antrag in maximal einem Monat. Im Anschluss entscheidet die zust├Ąndige Stelle im Aufnahmeland in maximal 3 Monaten.
  • Maximal 3 Monate f├╝r Berufe mit automatischer Anerkennung (Apotheker, Gesundheits- und Krankenpfleger). Die zust├Ąndige Stelle im Herkunftsland pr├╝ft Ihren Antrag in maximal einem Monat. Im Anschluss entscheidet die zust├Ąndige Stelle im Aufnahmeland in maximal 2 Monaten.

Hinweis: Wenn die zust├Ąndige Stelle des Aufnahmelandes innerhalb der genannten Zeitr├Ąume keine Entscheidung trifft, gilt Ihre Berufsqualifikation automatisch als anerkannt.

 

Ansprechpunkt

Bundesinstitut f├╝r Berufsbildung
Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn

Internet: www.anerkennung-in-deutschland.de
E-Mail: beratungszentrum@bibb.de

Telefon: +49 228 107-2527

Anrufzeiten:
Mo. 9:30 ÔÇô 15:00 Uhr
Di. 9:30 ÔÇô 15:00 Uhr
Mi. 9:30 ÔÇô 15:00 Uhr
Do. 9:30 ÔÇô 15:00 Uhr
Fr. 9:30 ÔÇô 15:00 Uhr

 

Nach oben