Erziehungsrente f├╝r gesetzlich Rentenversicherte Festsetzung

Die Erziehungsrente unterst├╝tzt Sie als Alleinerziehende oder Alleinerziehendem, wenn Ihr geschiedener Partner oder Ihre geschiedene Partnerin aus einer Ehe oder Lebenspartnerschaft stirbt. Die Rente dient somit als Unterhaltsersatz und erlaubt es, sich verst├Ąrkt um die Erziehung der Kinder zu k├╝mmern.

Die Erziehungsrente ist eine Rente aus Ihrem eigenen Rentenkonto. Die H├Âhe entspricht der Rente, die Sie bei voller Erwerbsminderung erhalten w├╝rden. In Ihrer j├Ąhrlichen Renteninformation steht, welcher Betrag dabei zugrunde gelegt wird. Beginnt Ihre Rente vor der f├╝r Sie ma├čgeblichen Altersgrenze, m├╝ssen Sie Abschl├Ąge in Kauf nehmen, die Ihre Rente mindern. F├╝r jeden Monat, den Sie fr├╝her in Rente gehen, betr├Ągt der Abschlag 0,3 Prozent, insgesamt jedoch h├Âchstens 10,8 Prozent.

Wenn Sie die Erziehungsrente erhalten, k├Ânnen Sie weiteres Einkommen hinzuverdienen. Es kann aber sein, dass Ihr Einkommen angerechnet wird, wenn Sie einen Freibetrag ├╝berschreiten. Wie hoch dieser Freibetrag ist, wird individuell berechnet.

Sie k├Ânnen die Erziehungsrente auch dann erhalten, wenn Sie sich als Paar entschieden hatten, Ihre Rentenanspr├╝che zu teilen (Rentensplitting).

Sie k├Ânnen keine Erziehungsrente erhalten, wenn Sie zur gleichen Zeit eine andere, h├Âhere Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung erhalten.

Was gilt es zu beachten?

  • Ihre Ehe ist nach dem 30. Juni 1977 geschieden, f├╝r nichtig erkl├Ąrt oder aufgehoben worden oder

  • bei Aufl├Âsung der Ehe vor dem 1. Juli 1977 richtete sich der Unterhaltsanspruch nach dem DDR-Recht,

  • Ihr geschiedener Partner oder Ihre Partnerin ist gestorben,

  • Sie erziehen ein eigenes oder ein Kind des fr├╝heren Partners oder der Partnerin, das noch keine 18 Jahre alt ist.

    • Das Kind kann auch ein Stiefkind, Pflegekind, Enkel oder Geschwister sein.
    • Wenn Sie ein behindertes Kind erziehen, kann es auch ├Ąlter als 18 Jahre sein.
  • Sie haben nicht wieder geheiratet und haben keine neue Lebenspartnerschaft eintragen lassen.

  • Sie waren bis zum Tod Ihres geschiedenen Partners oder Ihrer Partnerin mindestens 5 Jahre rentenversichert (allgemeine Wartezeit).

  • Sie haben die Regelaltersgrenze noch nicht erreicht. Das ist der Zeitpunkt, ab dem Sie die regul├Ąre Altersrente beziehen k├Ânnen
     

Erziehungsrente bei Rentensplittung

Erziehungsrenten k├Ânnen auch an verwitwete Versicherte gezahlt werden, wenn zum Zeitpunkt des Todes die Ehe oder eingetragene Lebenspartnerschaft noch bestand. Voraussetzung ist dann zus├Ątzlich, dass die Ehegatten ein Rentensplitting durchgef├╝hrt haben.

Erforderliche Unterlagen

  • g├╝ltiger Personalausweis oder Reisepass

  • Nachweise, die im Versicherungsverlauf nicht erfasst sind, beispielsweise:

    • Aufrechnungsbescheinigungen
    • Nachweise ├╝ber eigene Ausbildungszeiten
    • Nachweise ├╝ber eigene Arbeitslosigkeit
    • Nachweise ├╝ber eigene Krankheitszeiten
  • Sterbeurkunde der Partnerin oder des Partners

  • Heiratsurkunde/Lebenspartnerschaftsurkunde

  • Nachweis ├╝ber die Aufl├Âsung der Ehe oder eingetragenen Lebenspartnerschaft

  • Angaben zu Ihren Eink├╝nften

  • letzte Rentenanpassungsmitteilung des Verstorbenen oder sonstige Rentenunterlagen

  • Wenn eine andere Person den Antrag stellt:

    • Vollmacht oder
    • Beschluss des Gerichts

Kosten

keine

Fristen

Zahlung der Erziehungsrente

  • Ihre Rente beginnt mit dem Ersten des Kalendermonats, zu dessen Beginn Sie die Voraussetzungen erf├╝llen, wenn Sie den Antrag innerhalb von drei Kalendermonaten stellen.
  • Liegt der Antrag sp├Ąter vor, wird Ihnen die Rente vom Antragsmonat an gezahlt.

Ende der Erziehungsrente

  • Ihre Rente endet mit Ablauf des Monats, in dem die Voraussetzungen entfallen. Die Voraussetzungen entfallen zum Beispiel, wenn Sie erneut heiraten, Ihr Kind 18 Jahre alt wird oder Sie die Regelaltersgrenze erreichen.

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Die Erziehungsrente k├Ânnen Sie schriftlich, pers├Ânlich oder per Onlineverfahren beantragen.

Tipp: Bevor Sie Ihren Antrag stellen, k├Ânnen Sie sich von der Deutschen Rentenversicherung beraten lassen.

Schriftlicher Rentenantrag:

  • Laden Sie das Formularpaket zur Erziehungsrente auf der Internetseite der Deutschen Rentenversicherung herunter. F├╝llen Sie den Antrag auf Versichertenrente und die darin genannten Formulare vollst├Ąndig aus und stellen Sie die ben├Âtigten Unterlagen zusammen.
  • Ihren ausgef├╝llten und unterschriebenen Antrag k├Ânnen Sie mit den erforderlichen Unterlagen entweder
    • per Post an die Deutschen Rentenversicherung senden oder
    • in einer der ├Ârtlichen Beratungsstellen abgeben.
  • Wenn Ihr Rentenantrag eingetroffen ist, erhalten Sie eine Eingangsbest├Ątigung.
  • Die Deutsche Rentenversicherung pr├╝ft Ihren Antrag auf Vollst├Ąndigkeit und fordert bei Bedarf fehlende Unterlagen an.
  • Die Deutsche Rentenversicherung pr├╝ft die Voraussetzungen f├╝r Ihren Rentenanspruch und den Versicherungsverlauf auf Vollst├Ąndigkeit. Gegebenenfalls kl├Ąrt sie L├╝cken im Versicherungsverlauf.
  • Die Deutsche Rentenversicherung kl├Ąrt weitere Sachverhalte, zum Beispiel Ihr Krankenversicherungsverh├Ąltnis, ob Sie hinzuverdienen oder eine andere Rente erhalten.
  • Wenn Sie einen Anspruch auf die Erziehungsrente haben, erhalten Sie einen Rentenbescheid mit Angaben zum Beginn, zur Aufnahme der laufenden Zahlung und zur H├Âhe. Des Weiteren werden Sie ├╝ber Ihre Rechte und Pflichten informiert.
  • Wenn Sie keinen Anspruch auf die Erziehungsrente haben, erhalten Sie einen Ablehnungsbescheid mit dem Grund f├╝r die Ablehnung.
     

Rentenantrag per Online-Verfahren:

  • Gehen Sie auf das Online-Portal der Deutschen Rentenversicherung und melden Sie sich an. Dazu k├Ânnen Sie Ihre Signaturkarte, Ihren Personalausweis mit elektronischem Identit├Ątsnachweis oder Ihren elektronischen Aufenthaltstitel nutzen.
  • F├╝llen Sie das Formular zur Erziehungsrente aus und laden Sie die notwendigen Unterlagen hoch. Danach senden Sie Ihren Rentenantrag online ab.
  • Wenn Ihr Rentenantrag eingetroffen ist, erhalten Sie eine Eingangsbest├Ątigung.
  • Die Deutsche Rentenversicherung pr├╝ft Ihren Antrag auf Vollst├Ąndigkeit und fordert bei Bedarf fehlende Unterlagen an.
  • Die Deutsche Rentenversicherung pr├╝ft die Voraussetzungen f├╝r Ihren Rentenanspruch und den Versicherungsverlauf auf Vollst├Ąndigkeit. Gegebenenfalls kl├Ąrt sie L├╝cken im Versicherungsverlauf.
  • Die Deutsche Rentenversicherung kl├Ąrt weitere Sachverhalte, zum Beispiel Ihr Krankenversicherungsverh├Ąltnis, ob Sie hinzuverdienen oder eine andere Rente erhalten.
  • Wenn Sie einen Anspruch auf die Erziehungsrente haben, erhalten Sie einen Rentenbescheid mit Angaben zum Beginn, zur Aufnahme der laufenden Zahlung und zur H├Âhe. Des Weiteren werden Sie ├╝ber Ihre Rechte und Pflichten informiert.
  • Wenn Sie keinen Anspruch auf die Erziehungsrente haben, erhalten Sie einen Ablehnungsbescheid mit dem Grund f├╝r die Ablehnung.
     

Pers├Ânlicher Antrag im Beratungsgespr├Ąch:

  • Stellen Sie die ben├Âtigten Unterlagen zusammen und vereinbaren Sie einen Termin in einer Auskunfts- und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung.
  • Im Beratungsgespr├Ąch wird Ihr Antrag auf Erziehungsrente in der Regel gleich elektronisch aufgenommen und online weitergeleitet.
  • Wenn Ihr Rentenantrag eingetroffen ist, erhalten Sie eine Eingangsbest├Ątigung.
  • Die Deutsche Rentenversicherung pr├╝ft den Antrag auf Vollst├Ąndigkeit und fordert bei Bedarf fehlende Unterlagen an.
  • Die Deutsche Rentenversicherung pr├╝ft die Voraussetzungen f├╝r Ihren Rentenanspruch und Ihren Versicherungsverlauf auf Vollst├Ąndigkeit. Gegebenenfalls kl├Ąrt sie L├╝cken im Versicherungsverlauf.
  • Die Deutsche Rentenversicherung kl├Ąrt weitere Sachverhalte, zum Beispiel Ihr Krankenversicherungsverh├Ąltnis, ob Sie hinzuverdienen oder eine Unfallrente erhalten.
  • Wenn Sie einen Anspruch auf die Erziehungsrente haben, erhalten Sie einen Rentenbescheid mit Angaben zum Beginn, zur Aufnahme der laufenden Zahlung und zur H├Âhe. Des Weiteren werden Sie ├╝ber Ihre Rechte und Pflichten informiert.
  • Wenn Sie keinen Anspruch auf die Erziehungsrente haben, erhalten Sie einen Ablehnungsbescheid mit dem Grund f├╝r die Ablehnung.

Den Rentenantrag kann auch eine Person Ihres Vertrauens f├╝r Sie stellen. Reichen Sie hierf├╝r bitte eine entsprechende Vollmacht bei der Deutschen Rentenversicherung ein. Solange die Vollmacht gilt, wendet sie sich ausschlie├člich an Ihre bevollm├Ąchtigte Person.

Bearbeitungsdauer

in der Regel etwa 4 Monate

Ansprechpunkt

Den f├╝r Sie zust├Ąndigen Rentenversicherungstr├Ąger finden Sie ├╝ber den Auskunfts- und Beratungsstellenfinder der Deutschen Rentenversicherung.

Telefon (Hotline): 0800 10004800 (geb├╝hrenfrei) 
Servicezeiten: 
Montag bis Donnerstag: 7:30 bis 19:30 Uhr
Freitag: 7:30 bis 15:30 Uhr 

E-Mail: drv@drv-bund.de
 

Nach oben