Erstattung der ausgefallenen Arbeitsleistung bei Einsatz f├╝r das Technische Hilfswerk beantragen

Wenn eine oder einer Ihrer Besch├Ąftigten sich beim Technischen Hilfswerk engagiert, k├Ânnen Sie im Falle eines Einsatzes die Erstattung der Lohnkosten beantragen.

Ein Ehrenamt im THW soll mit der Berufst├Ątigkeit m├Âglichst gut vereinbar sein. Eins├Ątze passieren nicht nur nach Feierabend oder zu Urlaubszeiten, sondern auch w├Ąhrend der Arbeitszeit. Wenn Sie Arbeitnehmerinnen oder Arbeitnehmer besch├Ąftigen, die ehrenamtlich als THW-Kraft arbeiten, sollten Sie mit Ihren Besch├Ąftigten vorab kl├Ąren, wie und wann Eins├Ątze m├Âglich sind.

Wird eine Ehrenamtliche oder ein Ehrenamtlicher w├Ąhrend der Arbeitszeit in den Einsatz gerufen, dann kann Ihnen als Arbeitgeber der Ausfall der Arbeitskraft erstattet werden. Hierf├╝r m├╝ssen Sie einen Antrag beim zust├Ąndigen THW-Ortsverband oder der THW-Regionalstelle stellen.

Gleichzeitig bekommen die Helferinnen und Helfer wie gewohnt ihr Gehalt gezahlt. Dies gilt f├╝r angeordnete Eins├Ątze, ├ťbungen, Lehrg├Ąnge und sonstige Ausbildungsveranstaltungen. Beruflich Selbst├Ąndige entsch├Ądigt das THW ebenso. Helferinnen und Helfer, die Leistungen der Bundesagentur f├╝r Arbeit, Sozialhilfe oder sonstige Bez├╝ge aus ├Âffentlichen Mitteln erhalten, bekommen ihre Leistungen ganz normal weiter gezahlt. ├ľffentliche Arbeitgeber bekommen den Ausfall nicht erstattet.

 

Was gilt es zu beachten?

Als Arbeitgeber k├Ânnen Sie den Ausfall erstattet bekommen, wenn:

  • Sie in der Privatwirtschaft t├Ątig und kein ├Âffentlicher Arbeitgeber sind,
  • Sie beruflich selbst├Ąndig sind.

Erforderliche Unterlagen

  • Antrag auf Kostenerstattung
  • Gewerbeschein (Selbstst├Ąndige)
  • Nachweis ├╝ber Gehalt/Einkommen und regelm├Ą├čige Arbeitszeiten (mit Gehaltsabrechnungen oder bei Selbstst├Ąndigen ├╝ber Schreiben von Steuerb├╝ros beziehungsweise Jahresabrechnungen)
 

Kosten

keine

Fristen

Verdienstausfall oder fortgew├Ąhrte Leistungen k├Ânnen bis zu 3 Jahre (nach BGB) nach Einsatzende abgerechnet werden.

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Den Antrag auf Erstattung der Lohnkosten aufgrund eines Einsatzes m├╝ssen Sie schriftlich stellen.

  • Sie als Arbeitgeber erhalten vom THW ein Freistellungsschreiben.
  • Diesem Schreiben liegt der Antrag zur Kostenerstattung bei.
  • Bitte f├╝llen Sie diesen Antrag aus und senden Sie ihn dem THW-Ortsverband zu, der f├╝r die oder den betreffenden Arbeitnehmer zust├Ąndig ist.
  • Das THW ├╝berweist Ihnen dann binnen vier Wochen die Lohnkosten f├╝r den Zeitraum, in dem Ihre Besch├Ąftigter oder Ihre Besch├Ąftigte ausgefallen sind.

Bearbeitungsdauer

Maximal 4 Wochen

Nach oben