EhefÀhigkeitszeugnis beantragen

Wenn Sie als Deutsche/r im Ausland heiraten möchten, erkundigen Sie sich bitte bei der zustÀndigen auslÀndischen Behörde, ob ein EhefÀhigkeitszeugnis verlangt wird und ob eine Beglaubigung erforderlich ist. In manchen LÀndern wird zusÀtzlich zu dem vom deutschen Standesamt ausgestellten EhefÀhigkeitszeugnis eine Bescheinigung des deutschen Konsulats verlangt.

Hinweis: Auch wenn in Deutschland eine Lebenspartnerschaft ab dem 1. Oktober 2017 nicht mehr neu begrĂŒndet werden kann, können Deutsche, die im Ausland eine Lebenspartnerschaft begrĂŒnden wollen eine entsprechende Bescheinigung erhalten.

Wollen Sie als AuslĂ€nderin oder AuslĂ€nder in Deutschland heiraten, mĂŒssen Sie ein EhefĂ€higkeitszeugnis Ihres Heimatstaates vorlegen. In diesem Zeugnis muss die zustĂ€ndige Heimatbehörde bestĂ€tigen, dass der Eheschließung kein gesetzliches Ehehindernis entgegensteht. Kann ein solches Zeugnis nicht beigebracht werden (etwa weil der Heimatstaat solche Zeugnisse nicht ausstellt), so kann der PrĂ€sident des Oberlandesgerichts, in dessen Bezirk die Eheschließung angemeldet wurde, von dem Erfordernis der Beibringung eines EhefĂ€higkeitszeugnisses Befreiung erteilen.

Hinweis: Ein EhefĂ€higkeitszeugnis ist bei einer gleichgeschlechtlichen Ehe in Deutschland nicht erforderlich, da sich die Ehevoraussetzungen gemĂ€ĂŸ Art. 17 b EinfĂŒhrungsgesetz zum BĂŒrgerlichen Gesetzbuch (EGBGB) nach deutschem Recht richten.

Spezielle Hinweise fĂŒr - kreisfreie Stadt Rostock, Hanse- und UniversitĂ€tsstadt

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass wir in diesem Bereich ausschließlich mit Terminen arbeiten!

ZustÀndige Stelle

Standesamt Rostock - Eheschließungen

Hinter dem Rathaus 5
18055 Rostock, Hansestadt
+49 381 381-1461+49 381 381-1461
E-Mail senden

Fahrplanauskunft

Nicht Rollstuhlgerecht Kein Fahrstuhl

Öffnungszeiten

Dienstag Terminvergabe 09:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 18:00 Uhr

Donnerstag Terminvergabe 09:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 16:00 Uhr

Das Standesamt Rostock ist zustĂ€ndig fĂŒr Sie, wenn Sie in einer der folgenden Gemeinden gemeldet sind: Rostock, Poppendorf, Roggentin, Elmenhorst/Lichtenhagen, Kritzmow, Lambrechtshagen, Papendorf, Pölchow, StĂ€below, Ziesendorf.

Was gilt es zu beachten?

Deutsches EhefÀhigkeitszeugnis (zur Heirat im Ausland)

Ein deutsches EhefĂ€higkeitszeugnis kann nur von Deutschen sowie Staatenlosen, heimatlosen AuslĂ€ndern oder auslĂ€ndischen FlĂŒchtlingen mit gewöhnlichem Aufenthalt in Deutschland beantragt werden.

Es wird nur dann ausgestellt, wenn der geplanten Eheschließung keine Hindernisse nach deutschem Recht entgegenstehen. Sofern beide Eheschließenden Deutsche sind, wird ein gemeinsames EhefĂ€higkeitszeugnis ausgestellt. Ist einer der Eheschließenden AuslĂ€nder, sind etwaige doppelseitig wirkende Ehehindernisse zu berĂŒcksichtigen (z. B. Verbot der Doppelehe).

AuslÀndisches EhefÀhigkeitszeugnis (zur Heirat in Deutschland)

FĂŒr die Ausstellung eines auslĂ€ndischen EhefĂ€higkeitszeugnisses gelten die Vorschriften des Heimatrechtes.

Erforderliche Unterlagen

Deutsches EhefÀhigkeitszeugnis (zur Heirat im Ausland)

Es sind die gleichen Unterlagen vorzulegen, die fĂŒr eine inlĂ€ndische Eheschließung erforderlich sind. Reichen diese fĂŒr die PrĂŒfung der EhefĂ€higkeit nicht aus, kann der Standesbeamte weitere Unterlagen anfordern. Zum Nachweis des Personenstandes und der IdentitĂ€t reichen in der Regel:

  • Eine Bescheinigung der Meldebehörde (Aufenthaltsbescheinigung)
  • Geburtsurkunde bzw. beglaubigter Ausdruck aus dem Geburtenregister
  • Nachweis der letzten Ehe bzw. Lebenspartnerschaft und deren Auflösung (ggf. Anerkennung)
  • Reisepass oder Personalausweis

AuslÀndisches EhefÀhigkeitszeugnis (zur Heirat in Deutschland)

FĂŒr die Ausstellung eines auslĂ€ndischen EhefĂ€higkeitszeugnisses gelten die Vorschriften des Heimatrechtes.

Befreiung zur Beibringung des auslÀndischen EhefÀhigkeitszeugnisses (zur Heirat in Deutschland)

Dem Antrag auf Befreiung von der Beibringung des EhefĂ€higkeitszeugnisses sind zudem eine ErklĂ€rung ĂŒber bereits durchgefĂŒhrte Befreiungsverfahren und ein Nachweis ĂŒber die Vermögens- und EinkommensverhĂ€ltnisse (fĂŒr die Festsetzung der GebĂŒhr) beizufĂŒgen.

Spezielle Hinweise fĂŒr - kreisfreie Stadt Rostock, Hanse- und UniversitĂ€tsstadt

  • Eine Bescheinigung der Meldebehörde des Hauptwohnsitzes mit der Angabe des Familienstandes (Aufenthaltsbescheinigung), wenn der Hauptwohnsitz nicht innerhalb der Hanse- und UniversitĂ€tsstadt Rostock liegt
  • beglaubigter Ausdruck aus dem Geburtenregister oder Geburtsurkunde, wenn in Rostock oder im Ausland geboren

Kosten

Deutsches EhefÀhigkeitszeugnis (zur Heirat im Ausland)

FĂŒr die Ausstellung werden 65 Euro erhoben. Sofern hierbei auslĂ€ndisches Recht zu prĂŒfen ist oder die PrĂŒfung auslĂ€ndischer Entscheidungen in Ehesachen (Scheidung) erforderlich ist, erhöht sich die GrundgebĂŒhr je nach Aufwand um 70 bis 220 Euro beziehungsweise 35 bis 120 Euro. Zudem fallen Kosten fĂŒr die Beschaffung der erforderlichen Unterlagen an.

Befreiung zur Beibringung des auslÀndischen EhefÀhigkeitszeugnisses (zur Heirat in Deutschland)

Die Kosten fĂŒr das Befreiungsverfahren beim PrĂ€sidenten des Oberlandesgerichtes betragen zwischen 15 und 305 Euro.

AuslÀndisches EhefÀhigkeitszeugnis (zur Heirat in Deutschland)

FĂŒr die Ausstellung eines auslĂ€ndischen EhefĂ€higkeitszeugnisses gelten die Vorschriften des Heimatrechtes.

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Deutsches EhefÀhigkeitszeugnis (zur Heirat im Ausland)

ZunĂ€chst sollte sich bei der auslĂ€ndischen Stelle informiert werden, ob ein EhefĂ€higkeitszeugnis zur dortigen Eheschließung erforderlich ist. Der Antrag mit den erforderlichen Unterlagen kann schriftlich oder durch persönliche Vorsprache beim zustĂ€ndigen Standesamt erfolgen. Nach Feststellung der EhefĂ€higkeit, insbesondere ob der Eheschließung keine Ehehindernisse nach deutschem Recht entgegenstehen, wird das EhefĂ€higkeitszeugnis ausgestellt.

AuslÀndisches EhefÀhigkeitszeugnis (zur Heirat in Deutschland) und Befreiung zur Beibringung des auslÀndischen EhefÀhigkeitszeugnisses (zur Heirat in Deutschland)

FĂŒr die Ausstellung eines auslĂ€ndischen EhefĂ€higkeitszeugnisses gelten die Vorschriften des Heimatrechtes. Wird ein solches nicht ausgestellt, sind dem Standesamt der Eheschließung die erforderlichen Unterlagen zu ĂŒbergeben, die fĂŒr die Beantragung der Befreiung vom Erfordernis des EhefĂ€higkeitszeugnisses beim PrĂ€sidenten des Oberlandesgerichts erforderlich sind. Der Standesbeamte hat die Entscheidung vorzubereiten und leitet den Antrag an den PrĂ€sidenten des Oberlandesgerichts weiter. Dieser prĂŒft, ob der Eheschließung Ehehindernisse aus dem Heimatrecht entgegenstehen, und entscheidet durch Befreiungsbescheid (Justizverwaltungsakt).

Gegen den ablehnenden Bescheid des PrĂ€sidenten des Oberlandesgerichts kann ein Antrag auf gerichtliche Entscheidung beim zustĂ€ndigen Oberlandesgericht gestellt werden.

Spezielle Hinweise fĂŒr - kreisfreie Stadt Rostock, Hanse- und UniversitĂ€tsstadt

Hinweis: Vereinbaren Sie bitte zuerst einen Termin mit uns!

Bearbeitungsdauer

Deutsches EhefÀhigkeitszeugnis (zur Heirat im Ausland)

Bei der Vorsprache beim Standesamt kann, sofern alle erforderlichen Unterlagen vorliegen, das EhefÀhigkeitszeugnis sofort ausgestellt werden.

Spezielle Hinweise fĂŒr - kreisfreie Stadt Rostock, Hanse- und UniversitĂ€tsstadt

Hinweis: Vereinbaren Sie bitte zuerst einen Termin mit uns!

Ansprechpunkt

Deutsches EhefÀhigkeitszeugnis (zur Heirat im Ausland)

Neben der zustĂ€ndigen Stelle können auch die Fachaufsichten bei den LandrĂ€ten und die oberste Fachaufsicht beim Ministerium fĂŒr Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern AuskĂŒnfte erteilen.

Nach oben