Digitales Bodenschutz- und Altlastenkataster M-V

Das Landesbodenschutzgesetz M-V (LBodSchG M-V) verpflichtet Verursacher und deren Rechtsnachfolger, fr├╝here und jetzige Grundst├╝ckseigent├╝mer sowie sonstige Inhaber der tats├Ąchlichen Gewalt ├╝ber ein Grundst├╝ck, der zust├Ąndigen unteren Bodenschutzbeh├Ârde konkrete Anhaltspunkte daf├╝r, dass eine sch├Ądliche Bodenver├Ąnderung oder Altlast vorliegt mitzuteilen.

Die unteren Bodenschutzbeh├Ârden bei den Landkreisen und kreisfreien St├Ądten erfassen sch├Ądliche Bodenver├Ąnderungen und Verdachtsfl├Ąchen, Altlasten und altlastverd├Ąchtige Fl├Ąchen im digitalen Bodenschutz- und Altlastenkataster M-V (dBAK M-V). Neben Standorten mit Boden- und Grundwasserbelastungen werden im dBAK M-V Informationen zu Erosionsereignissen, devastierten Fl├Ąchen, Brachfl├Ąchen und zur Bodenfunktionsbewertung erfasst.

Das dBAK M-V wird als Teil des Bodeninformationssystems von der oberen Bodenschutzbeh├Ârde (Landesamt f├╝r Umwelt, Naturschutz und Geologie M-V) gef├╝hrt.

Ein Auskunftsanspruch der B├╝rgerinnen und B├╝rger auf Informationen ├╝ber die im dBAK enthaltenen Daten zu Bodenbelastungen (sog. Altlastenausk├╝nfte) richtet sich nach den allgemeinen Vorschriften des Landes-Umweltinformationsgesetzes. F├╝r eine Auskunft sollten sich die B├╝rgerinnen und B├╝rger an die unteren Bodenschutzbeh├Ârden oder die obere Bodenschutzbeh├Ârde wenden. Es werden Ausk├╝nfte erteilt, ob sich auf einem Grundst├╝ck altlastverd├Ąchtige Fl├Ąchen, Altlasten, Verdachtsfl├Ąchen oder Fl├Ąchen mit sch├Ądlichen Bodenver├Ąnderungen befinden.

Zust├Ąndige Stelle

Abteilung Wasser und Boden - Untere Bodenschutzbeh├Ârde

Holbeinplatz 14
18069 Rostock, Hansestadt

Fahrplanauskunft

Rollstuhlgerecht Fahrstuhl

Ansprechpartner

Herr Martin Brosinski
Sachbearbeiter
Zimmer: E15

+49 381 381-7320+49 381 381-7320
E-Mail senden

├ľffnungszeiten

Dienstag 09:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 18:00 Uhr

Donnerstag 09:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 16:00 Uhr

Achtung:

Die andauernde Corona-Pandemie zwingt uns weiterhin zur Kontaktreduzierung. Die Ämter stehen für telefonische Auskünfte aber auch Videoschaltungen zur Verfügung.

Was gilt es zu beachten?

Bei der Erhebung, Verarbeitung und Weitergabe von Informationen aus dem dBAK M-V sind die allgemeinen datenschutzrechtlichen Vorgaben des Landesdatenschutzgesetzes M-V (DSG M-V) und die spezialgesetzlichen Regelungen des LBodSchG M-V zu beachten.

Bei der Erfassung flurst├╝cksbezogener Daten und deren ├ťbermittlung an Dritte ist nach den Vorschriften des ┬ž 5 Abs. 1 LBodSchG M-V die Anh├Ârung des Grundst├╝ckseigent├╝mers erforderlich.

Der L├Âschungsanspruch ergibt sich aus ┬ž 7 Abs. 3 LBodSchG M-V: Best├Ątigt sich der Verdacht auf eine sch├Ądliche Bodenver├Ąnderung oder auf eine Altlast auch f├╝r die empfindlichste Nutzung nicht, ist die Einstufung als Verdachtsfl├Ąche oder altlastverd├Ąchtige Fl├Ąche im dBAK M-V zu l├Âschen.

Erforderliche Unterlagen

Auskunft: formloser Antrag gem├Ą├č ┬ž 3 Landes-Umweltinformationsgesetz (LUIG M-V) in Verbindung mit ┬ž 5 Abs. 1 UIG
Zur Vereinfachung der beh├Ârdlichen Antragsbearbeitung ist es sinnvoll, den Hintergrund der Anfrage konkret zu benennen sowie dem Antrag Angaben zum Grundst├╝ckseigent├╝mer bzw. dessen Vollmacht beizuf├╝gen.

Mitteilung ├╝ber Anhaltspunkte einer sch├Ądlichen Bodenver├Ąnderung oder Altlast: Beizuf├╝gende Unterlagen sind mit der zust├Ąndigen unteren Bodenschutzbeh├Ârde abzustimmen.

Erosionsmeldung: Fotos vom Schadensereignis k├Ânnen bei der Online-Meldung hochgeladen werden.

Kosten

Beh├Ârdliche Ausk├╝nfte:
F├╝r Negativausk├╝nfte (z. B. kein Altlastenverdacht) werden keine Kosten (Geb├╝hren und Auslagen) erhoben.

F├╝r die ├ťbermittlung von Umweltinformationen, die ├╝ber die Erteilung m├╝ndlicher und einfacher schriftlicher Ausk├╝nfte und die Herausgabe von wenigen Duplikaten hinausgehen, werden aufgrund ┬ž 6 LUIG M-V Kosten erhoben. Die Kostenentscheidung beruht auf den ┬ž┬ž 1, 2, 9 und 11 bis 14, 22 Verwaltungskostengesetz M-V (VwKostG M-V) in Verbindung mit der Anlage der Bodenschutz Kostenverordnung (BodSchKostVO M-V) und der Umweltinformationskostenverordnung (UIKostVO M-V). Der Geb├╝hrenrahmen reicht von 0 - 500 ÔéČ.

Fristen

keine

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Automatisierte flurst├╝cksbezogene Erstauskunft erfolgt ├╝ber die Online-Auskunft

Schriftliche Auskunft:

Nachdem der Anfragende sein berechtigtes Interesse (Eigent├╝mer des Grundst├╝cks/Vollmacht, Bauma├čnahmen, Planungen usw.) nachgewiesen hat, wird durch den Beh├Ârdenmitarbeiter ermittelt, ob f├╝r das angefragte Grundst├╝ck Eintragungen im im dBAK M-V bestehen und ein entsprechendes Antwortschreiben an den Anfragenden erstellt.

Bearbeitungsdauer

schriftliche Auskunftsersuchen: eine bis vier Wochen

Ansprechpunkt

Untere Bodenschutzbeh├Ârden bei den Landkreisen und kreisfreien St├Ądten

Obere Bodenschutzbeh├Ârde des Landes MV - LUNG M-V

Herr Strohm
Telefon: 03843 / 777370
E-Mail: harry.strohm@lung.mv-regierung.de

Nach oben