Deutsche Digitale Bibliothek nutzen und Dokumente und Daten ver├Âffentlichen

Die Deutsche Digitale Bibliothek (DDB) er├Âffnet ├╝ber das Internet freien Zugang zum kulturellen und wissenschaftlichen Erbe Deutschlands, also zu Millionen von B├╝chern, Archivalien, Bildern, Skulpturen, Musikst├╝cken und anderen Tondokumenten, Filmen und Noten.

Sie k├Ânnen als Kultur- und Wissenschaftseinrichtung in Deutschland Daten an die DDB liefern oder als Kurator die Objekte im Kontext eines Ausstellungsthemas pr├Ąsentieren .

F├╝r das Bereitstellen von digitalisierten Inhalten m├╝ssen Sie sich auf der Internetseite der DDB registrieren. Die Registrierung ist kostenlos.

Als zentrales nationales Portal soll die DDB perspektivisch die digitalen Angebote aller deutschen Kultur- und Wissenschaftseinrichtungen miteinander vernetzen. Bislang sind mehr als 4000 Institutionen registriert, rund 400 Einrichtungen liefern bereits Daten.

Die Digitalisierung ist ein Prozess, der auf Jahre angelegt ist. Die Funktionen des Portals werden kontinuierlich erweitert.  

Die DDB wird gemeinsam von Bund und L├Ąndern auf der Grundlage des Verwaltungs- und Finanzabkommens vom Dezember 2009 finanziert.

Was gilt es zu beachten?

Wenn Sie Inhalte in der DDB ver├Âffentlichen m├Âchten:

  • sollten Sie selbst Urheber der Dokumente sein oder
  • versichern Sie der Deutschen Digitalen Bibliothek, dass Sie zum Einstellen des Inhalts in den DDB-Bestand einschlie├člich Freigabe f├╝r Dritte berechtigt sind oder der beigetragene Inhalt rechtefrei (gemeinfrei) ist.
  • Die Daten f├╝r die DDB m├╝ssen in einem unterst├╝tzten Metadatenformat vorliegen.

Erforderliche Unterlagen

keine

Kosten

keine

Fristen

keine

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Wenn Sie Inhalte bei der Deutschen Digitalen Bibliothek ver├Âffentlichen m├Âchten,

  • m├╝ssen Sie Ihre Einrichtung zun├Ąchst auf dem Portal DDBpro registrieren.
  • Die DDB-Servicestelle pr├╝ft Ihre Registrierung.
  • Ihre Einrichtung erscheint auf der Kultur- und Wissenschaftslandkarte.
  • Nun nehmen Sie Kontakt zu der Servicestelle auf.
  • Zwischen der DDB und Ihrer Einrichtung wird ein Kooperationsvertrag geschlossen.
  • Die DDB schickt Ihnen einen Link zu einem Online-Fragebogen und kl├Ąrt Fragen zu Datenformaten und Urheberrecht.
  • Die DDB l├Ądt Ihre Daten in das Testsystem.
  • Sie pr├╝fen die Ansicht der Inhalte, dann erst erfolgt der Datenimport in die DDB. Die Dateien werden unter Creative-Commons -Lizenz ver├Âffentlicht.
  • Wenn Sie es w├╝nschen, leitet die DDB Ihre Daten auch an Europeana weiter. 

Sie haben auch die M├Âglichkeit, die Best├Ąnde der DDB in externen Anwendungen (wie Webseiten oder mobile Apps) zu nutzen, soweit sie nicht urheberrechtlich gesch├╝tzt sind. Damit k├Ânnen vielf├Ąltige Anwendungen entwickelt werden und die Daten der DDB nach den eigenen W├╝nschen dargestellt werden.

Die Einbindung erfolgt ├╝ber das Application Programming Interface (API), eine Programmierschnittstelle.

Das API steht allen Personen offen.

Bearbeitungsdauer

Die Bearbeitungsdauer h├Ąngt von Qualit├Ąt der gelieferten Daten und der Datenmenge ab.

Nach oben