Briefwahl beantragen

Sie haben eine Wahlbenachrichtigung erhalten, k├Ânnen jedoch am Wahltag nicht im Wahlraum erscheinen. In diesem Fall k├Ânnen Sie Wahlunterlagen f├╝r eine Briefwahl beantragen.
Wo Sie die Unterlagen beantragen k├Ânnen, ist auf der R├╝ckseite Ihrer Wahlbenachrichtigung angegeben. Die Unterlagen f├╝r die Briefwahl k├Ânnen Sie sich zusenden lassen oder Sie holen diese im B├╝rgerb├╝ro ab. Sollten Sie Ihren Wahlschein und die Briefwahlunterlagen pers├Ânlich bei der Stadt- oder Gemeindeverwaltung abholen, k├Ânnen Sie Ihre Stimme gleich vor Ort abgeben. Die Wahlunterlagen k├Ânnen Sie dem Wahlamt entweder zusenden oder pers├Ânlich bei der Stadt- oder Gemeindeverwaltung abgeben. Mit dem Abholen der Briefwahlunterlagen bei der Gemeinde k├Ânnen Sie auch eine Person Ihres Vertrauens beauftragen. Die oder der Bevollm├Ąchtigte ben├Âtigt daf├╝r eine schriftliche Vollmacht.

Was gilt es zu beachten?

Sie haben eine Wahlbenachrichtigung erhalten und m├Âchten Ihre Stimme zur Wahl per Brief abgeben.

Kosten

keine

Fristen

Der Wahlbrief muss sp├Ątestens am Wahlsonntag um 18:00 Uhr bei der Gemeinde eingegangen sein.

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Auf Ihren Antrag auf Briefwahl erhalten Sie nachfolgende Unterlagen:

  • den Wahlschein,
  • den amtlichen Stimmzettel,
  • den amtlichen Stimmzettelumschlag,
  • den amtlichen Wahlbriefumschlag und
  • das Merkblatt zur Briefwahl, auf dem die Briefwahl erl├Ąutert wird

Briefwahl per Post:

  1. Kennzeichnen Sie pers├Ânlich den Stimmzettel.
  2. Legen Sie den Stimmzettel in den daf├╝r vorgesehenen amtlichen Stimmzettelumschlag und verschlie├čen Sie diesen.
  3. Unterzeichnen Sie die auf dem Wahlschein vorgedruckte Versicherung an Eides statt, geben Sie Ort und Datum an.
  4. Stecken Sie den verschlossenen amtlichen Stimmzettelumschlag und den unterschriebenen Wahlschein in den amtlichen Wahlbriefumschlag.
  5. Verschlie├čen Sie den Wahlbriefumschlag.

Senden Sie den Wahlbrief rechtzeitig an die Stelle, die auf dem Wahlbriefumschlag aufgedruckt ist oder geben Sie ihn pers├Ânlich dort ab.

Ansprechpunkt

In amtsangeh├Ârigen Gemeinden die Amtsvorsteher und f├╝r die ├╝brigen Gemeinden die B├╝rgermeister.

Nach oben