Berufsvorbereitungsjahr

Das Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) soll berufsschulpflichtige Jugendliche bei ihrer beruflichen Orientierung und Berufsfindung unterst├╝tzen. Das Angebot richtet sich an Jugendliche, die wegen fehlender Berufsreife keinen Ausbildungsplatz oder kein Arbeitsverh├Ąltnis gefunden haben und auch keine andere Vollzeitschule besuchen. Berufsschulpflichtig sind alle Jugendlichen bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres.

Im Berufsvorbereitungsjahr sollen Grundkenntnisse in einem oder mehreren Berufsbereichen vermittelt und die Allgemeinbildung erweitert werden.

Berufsbereiche k├Ânnen beispielsweise sein:

  • Agrarwirtschaft
  • Ern├Ąhrung und Hauswirtschaft
  • Bautechnik
  • Farbtechnik und Raumgestaltung
  • Holztechnik
  • Metalltechnik
  • Wirtschaft und Verwaltung

Durch dieses Angebot erhalten die Jugendlichen Einblicke in verschiedene Berufsbereiche, um ihre Interessen und F├Ąhigkeiten zu erkennen.

Sch├╝ler, die noch nicht den Schulabschluss der Berufsreife erreicht haben, k├Ânnen au├čerdem einen der Berufsreife gleichwertigen Schulabschluss erwerben.

Das BVJ wird als Vollzeitschule gef├╝hrt und dauert je nach Voraussetzung ein Jahr oder zwei Jahre. Informationen zum BVJ in Mecklenburg-Vorpommern finden Sie auch im Internet unter http://www.bildung-mv.de/de/schule/berufliche_schulen/

Was gilt es zu beachten?

In das einj├Ąhrige Berufsvorbereitungsjahr k├Ânnen berufsschulpflichtige Jugendliche ohne Arbeits- oder Ausbildungsverh├Ąltnis aufgenommen werden, die wegen fehlender Berufsreife oder fehlenden Hauptschulabschlusses auf eine Berufsausbildung vorbereitet werden sollen und zuvor mindestens das Ziel der Jahrgangsstufe 8 (Versetzung nach Jahrgangsstufe 9) erreicht haben. Weiterhin k├Ânnen berufsschulpflichtige Jugendliche ohne Arbeits- oder Ausbildungsverh├Ąltnis aufgenommen werden, die eine F├Ârderschule mit dem Abschluss des Bildungsganges der allgemeinen F├Ârderschule, mit der Berufsreife oder einem gleichwertigen Bildungsabschluss verlassen haben.

In den Bildungsgang des zweij├Ąhrigen Berufsvorbereitungsjahres werden vollzeitschulpflichtige Jugendliche ohne Arbeits- oder Ausbildungsverh├Ąltnis aufgenommen, die nach mindestens acht Schulbesuchsjahren die allgemeine F├Ârderschule ohne Abschluss verlassen haben. Weiterhin k├Ânnen Sch├╝ler der Regionalen Schule oder der Gesamtschule aufgenommen werden, die nach mindestens acht Schulbesuchsjahren das Ziel der Jahrgangsstufe 8 nicht erreicht haben. In begr├╝ndeten Einzelf├Ąllen k├Ânnen im Einvernehmen mit der zust├Ąndigen Schulaufsichtsbeh├Ârde weitere Sch├╝ler zugelassen werden.

Rechtsgrundlagen

Verordnung ├╝ber die Berufsschule in Mecklenburg-Vorpommern (Berufsschulverordnung - BSVO M-V) vom 4. Juli 2005

Fristen

Bewerbungen sind in der Regel laufend m├Âglich.

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Es ist empfehlenswert, sich in Abstimmung mit den zust├Ąndigen Agenturen f├╝r Arbeit bei der zust├Ąndigen beruflichen Schule in Ihrer N├Ąhe zum Besuch des Berufsvorbereitungsjahres anzumelden.

Ben├Âtigte Unterlagen: in der Regel das Halbjahreszeugnis der zuletzt besuchten Schule

Weitere Ausk├╝nfte ├╝ber eventuell erforderliche Unterlagen erteilt Ihnen Ihre berufliche Schule.

Nach oben