Beratung und Betreuung für Geflüchtete

Sie sind nach Deutschland geflüchtet und leben in einer eigenen Wohnung? Brauchen Sie Hilfe und Unterstützung bei Ihrer Post und mit Behörden?

Im Sachgebiet Integration im Amt für Jugend, Soziales und Asyl bekommen Sie sozialpädagogische Unterstützung und Betreuung. Wenn Sie in eine eigene Wohnung ziehen, helfen Ihnen die Sozialarbeiter*innen  bei der Orientierung im neuen Stadtteil, bei Wohnungsangelegenheiten, bei der Suche nach einer geeigneten Kita oder Schule für Ihr Kind. Sie können Antworten auf Fragen zu Ihrem Aufenthalt, bei der Kommunikation mit Behörden, Bearbeitung Ihrer Post, Suche nach Sprachkursen, gesundheitlichen Themen, Ehe und Familie, Erziehung, Bildung, Arbeit und Finanzen bekommen. Die Mitarbeitenden klären Sie über Ihre Rechte auf, helfen bei Antragsstellungen und vermitteln Sie an andere Institutionen und Beratungsstellen.

Die Beratung ist kostenlos und vertraulich.

Zuständige Stelle

Sachgebiet Integration

Hans-Fallada-Str. 1
18069 Rostock, Hansestadt

Fahrplanauskunft

Rollstuhlgerecht Fahrstuhl

Ansprechpartner

Mitarbeiter/in
Sachgebietsleiterin

+49 381 381-5057+49 381 381-5057
+49 381 381-5060
E-Mail senden

Öffnungszeiten

Dienstag 09:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 18:00 Uhr

Donnerstag 09:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 16:00 Uhr und nach Vereinbarung

Achtung:

Eine persönliche Vorsprache von Rostocker Einwohnerinnen und Einwohnern ist nur noch in den Fällen möglich, in denen ein persönliches Erscheinen unabweisbar notwendig und hierfür eine Terminvereinbarung erfolgt ist.

Was gilt es zu beachten?

Sie können eine Beratung durch das Sachgebiet Integration erhalten, wenn Sie 2015 oder später nach Deutschland eingereist sind. Eine Beratung erfolgt nur für Personen, die in einer eigenen Wohnung in Rostock leben.

Bitte melden Sie sich nicht bei uns:

  • wenn Sie nicht in Rostock leben oder
  • wenn Sie in einer Gemeinschaftsunterkunft leben oder
  • wenn Sie bereits durch eine andere Beratungsstelle Hilfe erhalten.

Erforderliche Unterlagen

wichtige Unterlagen (z. B.: Aufenthaltstitel, Duldung oder Aufenthaltsgestattung, Leistungsbescheide, Post)

Kosten

  • keine

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Bitte melden Sie sich telefonisch oder schreiben Sie eine E-Mail mit Ihren Kontaktdaten! Wir rufen Sie dann zurück und prüfen gemeinsam am Telefon, ob Sie einen Termin erhalten können und welche Unterlagen Sie mitbringen müssen.

Nach oben