Bebauungsplan - Auskunft

Die ├ľffentlichkeit ist m├Âglichst fr├╝hzeitig ├╝ber die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung, sich wesentlich unterscheidende L├Âsungen f├╝r die Neugestaltung oder Entwicklung eines Gebiets und die voraussichtlichen Auswirkungen der Planung zu unterrichten; ihr ist Gelegenheit zur ├äu├čerung und Er├Ârterung zu geben.
Des Weiteren k├Ânnen B├╝rger w├Ąhrend der 1-monatigen ├Âffentlichen Auslegung Einsicht in die Bebauungsplanunterlagen nehmen und eine Stellungnahme abgeben. In dieser Zeit werden Anregungen von B├╝rgerinnen und B├╝rgern entgegengenommen und Ausk├╝nfte erteilt. Nach Bekanntmachung des Bebauungsplans k├Ânnen die B├╝rger jederzeit bei der Gemeinde Auskunft zur Planung erhalten.

Zust├Ąndige Stelle

Sachgebiet Verbindliche Bauleitplanung

Neuer Markt 3
18055 Rostock, Hansestadt
+49 381 381-6167+49 381 381-6167
+49 381 381-6901
E-Mail senden

Fahrplanauskunft

Nicht Rollstuhlgerecht Kein Fahrstuhl

├ľffnungszeiten

Dienstag 09:00 - 12:00 Uhr, 13:30 - 18:00 Uhr

Donnerstag 09:00 - 12:00 Uhr - 13:30 - 16:00 Uhr

Achtung:

Das Amt f├╝r Stadtentwicklung, Stadtplanung und Wirtschaft ist bis auf Weiteres f├╝r den ├Âffentlichen und direkten Besucherverkehr geschlossen. Das Amt steht f├╝r telefonische Ausk├╝nfte aber auch Videoschaltungen zur Verf├╝gung (Tel. 0381 381-6100 oder stadtplanung@rostock.de).

Was gilt es zu beachten?

Das vom Gesetzgeber vorgegebene Verfahren ist einzuhalten (sh. Verfahrensablauf).

Rechtsgrundlagen

┬ž 1 Abs. 8 i. V .m. ┬ž 2 a, ┬ž 3 Abs. 1 und 2 Satz 1 und ┬ž 4a Abs. 2 BauGB Baugesetzbuch (BauGB) in der Fassung der Bekanntmachung vom 23. September 2004 (BGBL. I S. 2414), zuletzt ge├Ąndert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 20. November 2014 (BGBL. I S. 1748)

Erforderliche Unterlagen

Bebauungsplan und Begr├╝ndung mit Angaben nach ┬ž 2a BauGB (Umweltbericht)
Der B├╝rger ben├Âtigt keine Unterlagen.

Kosten

Es entstehen keine Kosten f├╝r den B├╝rger.

Fristen

Der aus der orts├╝blichen Bekanntmachung ersichtliche Termin der fr├╝hzeitigen B├╝rgerbeteiligung und der einmonatigen ├Âffentlichen Auslegung der Bebauungsplanunterlagen ist zu beachten.

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Die zwei Auskunftsm├Âglichkeiten sind aus dem nachfolgenden Verfahrensablauf ersichtlich (3. und 9. Verfahrensschritt):
  1. Aufstellungsbeschluss zur ├änderung (oder Erg├Ąnzung) des
      Bebauungsplans
  2. Erarbeitung des Plankonzepts
  3. fr├╝hzeitige Beteiligung der Beh├Ârden und sonstiger Tr├Ąger ├Âffentlicher Belange
  4. fr├╝hzeitige ├ľffentlichkeitsbeteiligung
  5. ├ťberarbeitung des Plankonzepts
  6. formelle Beteiligung der Beh├Ârden und sonstiger Tr├Ąger ├Âffentlicher Belange
  7. ├ťberarbeitung des Plankonzepts
  8. Entwurfs- und Auslegungsbeschluss
  9. ├Âffentliche Auslegung
10. Pr├╝fung der Stellungnahmen
11. Abw├Ągung, Satzungsbeschluss
12. Bekanntmachung

Bearbeitungsdauer

abh├Ąngig von der Komplexit├Ąt des Auskunftsersuchens

Nach oben