Bauvorhaben Vorank├╝ndigung

F├╝r jede Baustelle, bei der

  • die voraussichtliche Dauer der Arbeiten mehr als 30 Arbeitstage betr├Ągt und auf der mehr als 20 Besch├Ąftigte gleichzeitig t├Ątig werden, oder
  • der Umfang der Arbeiten voraussichtlich 500 Personentage ├╝berschreitet,

ist der zust├Ąndigen Beh├Ârde sp├Ątestens zwei Wochen vor Einrichtung der Baustelle eine Vorank├╝ndigung zu ├╝bermitteln, die mindestens die Angaben nach Anhang I enth├Ąlt. Die Vorank├╝ndigung ist sichtbar auf der Baustelle auszuh├Ąngen und bei erheblichen ├änderungen anzupassen.

Was gilt es zu beachten?

Sp├Ątestens zwei Wochen vor Einrichtung einer Baustelle, bei der

  • die voraussichtliche Dauer der Arbeiten mehr als 30 Arbeitstage betr├Ągt und auf der mehr als 20 Besch├Ąftigte gleichzeitig t├Ątig werden, oder
  • der Umfang der Arbeiten voraussichtlich 500 Personentage ├╝berschreitet.

Erforderliche Unterlagen

Pflichtangaben gem├Ą├č Anhang I BaustellV:

  • Ort der Baustelle,
  • Name und Anschrift des Bauherrn,
  • Art des Bauvorhabens,
  • Name und Anschrift des anstelle des Bauherrn verantwortlichen Dritten,
  • Name und Anschrift des Koordinators,
  • voraussichtlicher Beginn und voraussichtliche Dauer der Arbeiten,
  • voraussichtliche H├Âchstzahl der Besch├Ąftigten auf der Baustelle,
  • Zahl der Arbeitgeber und Unternehmer ohne Besch├Ąftigte, die voraussichtlich auf der Baustelle t├Ątig werden,
  • Angabe der bereits ausgew├Ąhlten Arbeitgeber und Unternehmer ohne Besch├Ąftigte.

Kosten

Es fallen keine Geb├╝hren an.

Fristen

Die Vorank├╝ndigung ist der zust├Ąndigen Beh├Ârde sp├Ątestens 2 Wochen vor Einrichtung der Baustelle zu ├╝bermitteln.

Weitere Informationen

Weiterf├╝hrende Informationen

Gemeinsames Merkblatt des BMAS, der BAuA, der Obersten Arbeitsschutzbeh├Ârden der L├Ąnder sowie der UVT: "Verordnung ├╝ber Sicherheit und Gesundheitsschutz auf Baustellen (BausstellV) - Informationen f├╝r den Bauherrn"

Verfahrensablauf

Es ist gem. ┬ž 4 BaustellV durch den Bauherren oder seinen beauftragten Dritten zu pr├╝fen, ob eine der Bedingungen gem├Ą├č ┬ž 2 Abs. 2 BaustellV erf├╝llt ist. Wenn ja, dann ist die Vorank├╝ndigung rechtzeitig der zust├Ąndigen Beh├Ârde zu ├╝bermitteln, sichtbar auf der Baustelle auszuh├Ąngen und bei erheblichen ├änderungen anzupassen.

Nach oben