Bauverfahren: Verfahrensarten des Baugenehmigungsverfahrens

In der Landesbauordnung Mecklenburg-Vorpommern gibt es das vereinfachte Genehmigungsverfahren nach ┬ž 63 Landesbauordnung Mecklenburg-Vorpommern und das Baugenehmigungsverfahren nach ┬ž 64 Landesbauordnung Mecklenburg-Vorpommern. Welches Genehmigungsverfahren im Einzelnen durchzuf├╝hren ist, h├Ąngt insbesondere von der Art des Bauvorhabens ab. Eine Wahlm├Âglichkeit bez├╝glich des Baugenehmigungsverfahrens besteht nicht.

Zust├Ąndige Stelle

Bauamt

Holbeinplatz 14
18069 Rostock, Hansestadt

Fahrplanauskunft

Rollstuhlgerecht Fahrstuhl

Ansprechpartner

Frau Ines Gr├╝ndel
Leiterin
Zimmer: 755

0381 381-60010381 381-6001
0381 381-6900
E-Mail senden

├ľffnungszeiten

Dienstag 09:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 18:00 Uhr

Donnerstag 09:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 16:00 Uhr

Achtung:

Die andauernde Corona-Pandemie zwingt uns weiterhin zur Kontaktreduzierung. Die Ämter stehen für telefonische Auskünfte aber auch Videoschaltungen zur Verfügung.

Was gilt es zu beachten?

Erforderliche Unterlagen

Der Bauantrag ist unter Verwendung der amtlich vorgeschriebenen Bauformulare bei der unteren Bauaufsichtsbeh├Ârde einzureichen.

Neben dem Bauantrag sind die f├╝r die Beurteilung des Vorhabens und die Bearbeitung des Bauantrages erforderlichen Unterlagen (z.B. Lageplan, Auszug aus der amtlichen Liegenschaftskarte, Baubeschreibung, Bauzeichnungen usw.) bei der unteren Bauaufsichtsbeh├Ârde einzureichen. Welche Unterlagen vorzulegen sind, ergibt sich aus der Bauvorlagenverordnung - BauVorlVO M-V.

Kosten

F├╝r Amtshandlungen der Bauaufsichtsbeh├Ârde sind Kosten (Geb├╝hren und Auslagen) zu erheben. Die H├Âhe der Geb├╝hren ergibt sich aus dem Geb├╝hrenverzeichnis, Anlage 1 der Baugeb├╝hrenverordnung - BauGebVO M-V.

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Der Bauantrag ist bei der unteren Bauaufsichtsbeh├Ârde einzureichen. Diese pr├╝ft den Bauantrag und trifft eine Entscheidung. Sie beteiligt zuvor die Gemeinde und diejenigen Stellen, deren Beteiligung oder Anh├Ârung f├╝r die Entscheidung ├╝ber den Bauantrag vorgeschrieben ist, oder ohne deren Stellungnahme die Genehmigungsf├Ąhigkeit des Bauantrages nicht beurteilt werden kann.

Bearbeitungsdauer

Nur im vereinfachten Baugenehmigungsverfahren muss die untere Bauaufsichtsbeh├Ârde innerhalb von drei Monaten nach Eingang des vollst├Ąndigen Bauantrages ├╝ber den Bauantrag entscheiden. Die Beh├Ârde kann diese Frist aus wichtigem Grund verl├Ąngern. Wenn das nach dem Baugesetzbuch erforderliche Einvernehmen ersetzt werden soll oder Verb├Ąnde beteiligt werden m├╝ssen, gilt diese Frist nicht.

Nach oben