Baugenehmigung: Vereinfachtes Baugenehmigungsverfahren

Das vereinfachte Baugenehmigungsverfahren gilt f├╝r Wohngeb├Ąude, f├╝r sonstige bauliche Anlagen, die keine Geb├Ąude sind, f├╝r Nebengeb├Ąude und f├╝r Nebenanlagen zu vorgenannten Bauvorhaben und f├╝r Mobilst├Ąlle. Im vereinfachten Baugenehmigungsverfahren ist die bauaufsichtliche Pr├╝fung auf bestimmte Vorschriften beschr├Ąnkt. Die untere Bauaufsichtsbeh├Ârde pr├╝ft aber, ob das Vorhaben bauplanungsrechtlich zul├Ąssig ist und Abst├Ąndsfl├Ąchen und Abst├Ąnde nach ┬ž 6 der Landesbauordnung Mecklenburg-Vorpommern eingehalten werden. Die Beh├Ârde entscheidet auch ├╝ber Abweichungen nach ┬ž 67 Absatz 1 und 2 Satz 2 Landesbauordnung Mecklenburg-Vorpommern und ├╝ber andere ├Âffentlich-rechtliche Anforderungen, soweit diese durch eine Baugenehmigung entfallen.

Die Beschr├Ąnkung des Pr├╝fprogrammes f├╝hrt dazu, dass die Bauherren und die am Bau Beteiligten die Verantwortung daf├╝r tragen, dass ihr Bauvorhaben auch die nicht gepr├╝ften Vorschriften einh├Ąlt.

Zust├Ąndige Stelle

Bauamt

Holbeinplatz 14
18069 Rostock, Hansestadt

Fahrplanauskunft

Rollstuhlgerecht Fahrstuhl

Ansprechpartner

Frau Ines Gr├╝ndel
Leiterin
Zimmer: 755

0381 381-60010381 381-6001
0381 381-6900
E-Mail senden

├ľffnungszeiten

Dienstag 09:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 18:00 Uhr

Donnerstag 09:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 16:00 Uhr

Achtung:

Die andauernde Corona-Pandemie zwingt uns weiterhin zur Kontaktreduzierung. Die Ämter stehen für telefonische Auskünfte aber auch Videoschaltungen zur Verfügung.

Was gilt es zu beachten?

Erforderliche Unterlagen

Der Bauantrag ist unter Verwendung des ├Âffentlich bekannt gemachten Bauformulars:

ÔÇ×Bauantrag/Bauantrag im vereinfachten Verfahren/Antrag auf Vorbescheid/Vorlage in der GenehmigungsfreistellungÔÇť

zu stellen.

Neben dem Bauantrag sind die f├╝r die Beurteilung des Vorhabens und die Bearbeitung des Bauantrages erforderlichen Unterlagen (z.B. Lageplan, Auszug aus der amtlichen Liegenschaftskarte, Baubeschreibung, Bauzeichnungen usw.) bei der unteren Bauaufsichtsbeh├Ârde einzureichen.

Welche Unterlagen vorzulegen sind, ergibt sich aus der Bauvorlagenverordnung - BauVorlVO M-V.

Kosten

F├╝r die Erteilung einer Baugenehmigung werden auf der Grundlage der Baugeb├╝hrenverordnung Mecklenburg-Vorpommern Kosten (Geb├╝hren und Auslagen) erhoben.

Fristen

Die Geltungsdauer einer Baugenehmigung betr├Ągt drei Jahre. Die Baugenehmigung erlischt, wenn nicht innerhalb von drei Jahren mit der Ausf├╝hrung des Bauvorhabens begonnen oder die Bauausf├╝hrung l├Ąnger als ein Jahr unterbrochen worden ist. Auf Antrag kann diese Frist um ein weiteres Jahr verl├Ąngert werden.

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Der Bauantrag ist bei der unteren Bauaufsichtsbeh├Ârde einzureichen. Diese pr├╝ft den Bauantrag und trifft die Entscheidung. Sie beteiligt zuvor die Gemeinde und diejenigen Stellen, deren Beteiligung oder Anh├Ârung f├╝r die Entscheidung ├╝ber den Bauantrag vorgeschrieben ist, oder ohne deren Stellungnahme die Genehmigungsf├Ąhigkeit des Bauantrages nicht beurteilt werden kann.

Bearbeitungsdauer

Innerhalb von drei Monaten nach Eingang des vollst├Ąndigen Bauantrages muss die Bauaufsichtsbeh├Ârde ├╝ber den Bauantrag entscheiden. Die Bauaufsichtsbeh├Ârde kann diese Frist aus wichtigem Grund verl├Ąngern, wenn das nach dem Baugesetzbuch erforderliche Einvernehmen ersetzt werden soll oder Verb├Ąnde beteiligt werden m├╝ssen.

Nach oben