B├╝rgermeisterwahl/Landratswahl (Kommunalwahlen)

Die Amtszeit des B├╝rgermeisters/Landrates betr├Ągt in hauptamtlich verwalteten Gemeinden mindestens sieben und h├Âchstens neun Jahre. Sie wird durch die Hauptsatzung bestimmt. In ehrenamtlich verwalteten Gemeinden entspricht die Amtszeit der ehrenamtlichen B├╝rgermeister der Wahlperiode der Gemeindevertretung. Die Wahlperiode betr├Ągt f├╝nf Jahre. Bei den B├╝rgermeisterwahlen sind Deutsche und Unionsb├╝rgerinnen und Unionsb├╝rger wahlberechtigt und w├Ąhlbar, soweit sie daf├╝r die gesetzlichen Voraussetzungen erf├╝llen.

In der Gemeinde, in der Sie mit alleiniger Wohnung oder mit Hauptwohnung gemeldet sind, werden Sie automatisch in das W├Ąhlerverzeichnis eingetragen.

Alle wahlberechtigten B├╝rger und B├╝rgerinnen, die am 37. Tag vor der Wahl bei der Meldebeh├Ârde gemeldet sind, werden von Amts wegen in das W├Ąhlerverzeichnis eingetragen und erhalten sp├Ątestens drei Wochen vor dem Wahltag eine Wahlbenachrichtigung.

Sie k├Ânnen das W├Ąhlerverzeichnis vom 20. bis 16. Tag vor der Wahl werktags w├Ąhrend der allgemeinen ├ľffnungszeiten Ihrer Gemeinde einsehen. Personen, die nicht in das W├Ąhlerverzeichnis eingetragen sind und meinen, wahlberechtigt zu sein, k├Ânnen bis zum 23. Tag vor der Wahl einen Antrag Eintragung in das W├Ąhlerverzeichnis stellen oder bei der Gemeinde bis sp├Ątestens zum zweiten Tag vor der Wahl (Freitag), 12 Uhr einen Wahlschein mit Briefwahlunterlagen beantragen. In besonders geregelten Ausnahmef├Ąllen, vor allem bei nachgewiesener pl├Âtzlicher Erkrankung, k├Ânnen Sie den Wahlschein noch bis 15 Uhr am Wahltag beantragen.

Einen Wahlschein ben├Âtigen Sie, wenn Sie in einem anderen Wahlraum als in dem zugewiesenen w├Ąhlen wollen oder wenn Sie Ihre Stimmen durch Briefwahl abgeben m├Âchten.

Wenn Sie Ihre Wahlbenachrichtigung verlegt oder verloren haben, k├Ânnen Sie trotzdem an der Wahl im Wahlraum teilnehmen. Vergessen Sie dann aber auf keinen Fall, Ihren Personalausweis oder Reisepass (Unionsb├╝rger und Unionsb├╝rgerinnen ihren Identit├Ątsausweis) mitzubringen.

Sie haben eine Stimme. Zwei bis sp├Ątestens vier Wochen nach der Hauptwahl findet eine Stichwahl statt, wenn keiner der Bewerber die gesetzlich geforderte Mehrheit erreicht hat. W├Ąhlerinnen und W├Ąhler, die einen Wahlschein zur Hauptwahl beantragt hatten, erhalten zur Stichwahl automatisch wieder einen Wahlschein und die Briefwahlunterlagen.

Die Gemeinde teilt mit der Wahlbenachrichtigung und durch ├Âffentliche Bekanntmachung mit, welche Wahlr├Ąume behindertengerecht (barrierefrei) sind. Erkundigen Sie sich im Zweifel fr├╝hzeitig danach.

Sollten Sie aufgrund Ihrer k├Ârperlichen Beeintr├Ąchtigung Ihre Stimme nicht alleine abgeben oder nicht lesen k├Ânnen, haben Sie die M├Âglichkeit, sich bei der Wahl (im Wahlraum oder auch bei der Briefwahl) von einer Person Ihres Vertrauens helfen zu lassen. Im Wahlraum k├Ânnen Sie auch ein Mitglied des Wahlvorstands um Hilfe bitten. Blinde oder sehbehinderte W├Ąhler und W├Ąhlerinnen k├Ânnen eine Stimmzettelschablone verwenden.

In den Wahlr├Ąumen kann am Wahltag von 8 bis 18 Uhr gew├Ąhlt werden.

Weitere Informationen

Weiterf├╝hrende Informationen

Auf den Seiten der Landeswahlleiterin des Landes Mecklenburg-Vorpommern finden Sie weitere Informationen ├╝ber die Kommunalwahlen. Die Bundeszentrale f├╝r politische Bildung informiert ├╝ber verschiedene Wahlthemen.

Nach oben