Ausw├Ąrtige Brandschutzplaner (Ingenieure) - Bescheinigung

Ingenieure, die in einem anderen Mitgliedstaat der Europ├Ąischen Union oder einem nach dem Recht der Europ├Ąischen Gemeinschaft gleichgestellten Staat zur Erstellung von Brandschutznachweisen niedergelassen sind, sind ohne Eintragung in die Liste zur Erstellung von Brandschutznachweisen berechtigt, wenn sie die nach ┬ž 66 Absatz 2 Satz 5 der Landesbauordnung Mecklenburg-Vorpommern vorgeschriebenen Voraussetzungen erf├╝llen. Sie haben das erstmalige T├Ątigwerden als Brandschutzplaner vorher der Ingenieurkammer Mecklenburg-Vorpommern anzuzeigen.

In das Verzeichnis der ausw├Ąrtigen Brandschutzplaner ist einzutragen, wem die Ingenieurkammer Mecklenburg-Vorpommern auf Antrag bescheinigt hat, dass die vorgeschriebenen Voraussetzungen nach ┬ž 66 Absatz 2 Satz 3 Landesbauordnung Mecklenburg-Vorpommern erf├╝llt sind.

Was gilt es zu beachten?

Nachweis dar├╝ber, dass im Staat der Niederlassung f├╝r die T├Ątigkeit als Brandschutzplaner mindestens die Voraussetzungen gem├Ą├č ┬ž 66 Absatz 2 Satz 3 LBauO MV erf├╝llt werden mussten:
 

  1. Nachweis der erforderlichen Kenntnisse des Brandschutzes oder
  2. a) Abschluss eines Studiums der Architektur, des Hochbaus, Bauingenieurwesens oder eines Studiengangs mit Schwerpunkt Brandschutz an einer deutschen Hochschule oder Abschluss eines gleichwertigen Studiums oder
    b) Ausbildung f├╝r mindestens den gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst,
    c) nach Abschluss der Ausbildung eine mindestens zweij├Ąhrige praktische T├Ątigkeit auf dem Gebiet der brandschutztechnischen Planung und Ausf├╝hrung von Geb├Ąuden oder deren Pr├╝fung und Nachweis der erforderlichen Kenntnisse des Brandschutzes oder
  3. Nachweis ├╝ber die Anerkennung als Pr├╝fingenieur f├╝r Brandschutz

Erforderliche Unterlagen

Dem Antrag sind folgende Unterlagen beizuf├╝gen:
 

  • Bescheinigung des betreffenden Staates (nicht ├Ąlter als drei Monate), dass Sie als Brandschutzplaner rechtm├Ą├čig niedergelassen sind und Ihnen die Aus├╝bung dieser T├Ątigkeiten nicht, auch nicht vor├╝bergehend, untersagt ist
  • Nachweis dar├╝ber, dass im Staat der Niederlassung f├╝r die T├Ątigkeit als Brandschutzplaner mindestens die Voraussetzungen gem├Ą├č ┬ž 66 Absatz 2 Satz 3 LBauO MV erf├╝llt werden mussten:
     
  1. Nachweis der erforderlichen Kenntnisse des Brandschutzes oder
  2. a) Abschluss eines Studiums der Architektur, des Hochbaus, Bauingenieurwesens oder eines Studiengangs mit Schwerpunkt Brandschutz an einer deutschen Hochschule oder Abschluss eines gleichwertigen Studiums oder
    b) Ausbildung f├╝r mindestens den gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst,
    c) nach Abschluss der Ausbildung eine mindestens zweij├Ąhrige praktische T├Ątigkeit auf dem Gebiet der brandschutztechnischen Planung und Ausf├╝hrung von Geb├Ąuden oder deren Pr├╝fung und Nachweis der erforderlichen Kenntnisse des Brandschutzes oder
  3. Nachweis ├╝ber die Anerkennung als Pr├╝fingenieur f├╝r Brandschutz

Kosten

Geb├╝hr f├╝r die Erteilung der Bescheinigung: 125 EUR

Jahresgeb├╝hr f├╝r die F├╝hrung in dem Verzeichnis: 50 EUR

Fristen

keine

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

  • Antrag bei der Ingenieurkammer Mecklenburg-Vorpommern
  • Ausstellung der Bescheinigung
  • Eintragung in das Verzeichnis

Bearbeitungsdauer

ca. 3 Monate

Ansprechpunkt

Ingenieurkammer Mecklenburg-Vorpommern
Alexandrinenstra├če 32
19055 Schwerin
Tel.: 0385/558360
Fax: 0385/55836-30
https://www.ingenieurkammer-mv.de/
E-Mail: info@ingenieurkammer-mv.de

├ľffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 9 - 12 Uhr
Dienstag: 13 - 15 Uhr
Donnerstag: 13 - 18 Uhr

Nach oben