Aufenthaltserlaubnis zur Besch├Ąftigung als Fachkraft mit akademischer Ausbildung beantragen

Eine Aufenthaltserlaubnis zur Besch├Ąftigung als Fachkraft mit akademischer Ausbildung erm├Âglicht Ihnen Zugang zum Arbeitsmarkt in Deutschland. Sie kann nur pers├Ânlich bei Ihrer ├Ârtlich zust├Ąndigen Ausl├Ąnderbeh├Ârde beantragt werden. Ehegatten von Inhabern der Aufenthaltserlaubnis zur Aus├╝bung einer qualifizierten Besch├Ąftigung haben ebenfalls einen Anspruch auf Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis.

Sie k├Ânnen die Aufenthaltserlaubnis beantragen, wenn Sie ├╝ber ein abgeschlossenes Hochschulstudium verf├╝gen. Haben Sie keinen deutschen Hochschulabschluss, muss Ihr Abschluss entweder anerkannt oder mit einem deutschen Hochschulabschluss vergleichbar sein. Die Anerkennung oder Feststellung der Vergleichbarkeit k├Ânnen Sie bereits vor Ihrer Einreise nach Deutschland vornehmen. 

Au├čerdem m├╝ssen Sie einen Arbeitsvertrag oder ein verbindliches Arbeitsplatzangebot vorlegen. Ab 45 Jahren m├╝ssen Sie ein bestimmtes Mindestgehalt nachweisen. Das Mindestbruttogehalt wird j├Ąhrlich festgelegt und betr├Ągt im Jahr 2020 EUR 45.540. Auch wenn Sie dieses Mindestgehalt nicht erreichen, k├Ânnen Sie bei Vorlage des Nachweises ├╝ber eine angemessene Altersversorgung oder in besonderen F├Ąllen eine Aufenthaltserlaubnis zur Aus├╝bung einer qualifizierten Besch├Ąftigung erhalten. Ein besonderer Fall kann sein, dass an der Besch├Ąftigung ein ├Âffentliches Interesse besteht.

Die Bundesagentur f├╝r Arbeit pr├╝ft, ob die Arbeitsbedingungen denen vergleichbarer deutscher Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer entsprechen und ob ein inl├Ąndisches Besch├Ąftigungsverh├Ąltnis vorliegt. 

Die Aufenthaltserlaubnis ist ein befristeter Aufenthaltstitel. Sie wird bei unbefristeten Arbeitsverh├Ąltnissen auf 4 Jahre erteilt und kann verl├Ąngert werden. Betr├Ągt die Dauer Ihres Arbeitsverh├Ąltnisses weniger als 4 Jahre, wird die Aufenthaltserlaubnis f├╝r die Dauer Ihres Arbeitsvertrages ausgestellt. 

Als Inhaberin oder Inhaber einer Aufenthaltserlaubnis zur Aus├╝bung einer qualifizierten Besch├Ąftigung f├╝r Fachkr├Ąfte mit einem Hochschulabschluss k├Ânnen Sie unter bestimmten Voraussetzungen auch eine Niederlassungserlaubnis erhalten. Diese berechtigt Sie zum dauerhaften Aufenthalt. 

Ausnahme: Als Staatsangeh├Âriger eines EU-Staates haben Sie aufgrund Ihres Freiz├╝gigkeitsrechts Zugang zum Arbeitsmarkt und ben├Âtigen keine Aufenthaltserlaubnis. Sie k├Ânnen im Rahmen des Niederlassungsrechts oder der Arbeitnehmerfreiz├╝gigkeit eine selbstst├Ąndige T├Ątigkeit oder Besch├Ąftigung in Deutschland aus├╝ben. Das gilt auch f├╝r Angeh├Ârige des Europ├Ąischen Wirtschaftsraums (EWR) oder der Schweiz.

Hinweis: Sind Sie hochqualifiziert, kommt unter Umst├Ąnden auch die ÔÇ×Blaue Karte EUÔÇť als Aufenthaltserlaubnis f├╝r Sie in Frage. Dabei gelten andere Voraussetzungen, unter anderem unabh├Ąngig vom Alter ein Mindestgehalt.

Was gilt es zu beachten?

  • Sie haben
    • einen deutschen Hochschulabschluss, oder
    • einen anerkannten ausl├Ąndischen Hochschulabschluss, oder
    • einen ausl├Ąndischen Hochschulabschluss, der mit einem deutschen Hochschulabschluss vergleichbar ist.
  • Sie haben 
    • einen Arbeitsplatz oder 
    • ein Arbeitsplatzangebot. 
  • Sie besitzen eine Qualifikation, die Sie zur Aus├╝bung der Besch├Ąftigung bef├Ąhigt. 
  • Soweit erforderlich verf├╝gen Sie ├╝ber eine Berufsaus├╝bungserlaubnis, zum Beispiel Approbation als Apotheker.
  • Arbeitsbedingungen und insbesondere Gehalt m├╝ssen mit dem eines deutschen Arbeitnehmers vergleichbar sein, die Zustimmung der Bundesagentur f├╝r Arbeit ist erforderlich.
  • Sie k├Ânnen Ihren Lebensunterhalt und Krankenversicherungsschutz aus Ihrem Einkommen ohne Inanspruchnahme ├Âffentlicher Leistungen sichern.
  • Es liegt kein Ausweisungsinteresse gegen Sie vor.
  • Ihr Aufenthalt gef├Ąhrdet oder beeintr├Ąchtigt nicht die Interessen der Bundesrepublik Deutschland.

Erforderliche Unterlagen

  • Bei Einreise mit zweckentsprechendem Visum:
    • g├╝ltiger Reisepass mit Visum
  • Soweit ein Voraufenthalt mit einem Aufenthaltstitel zu einem anderen Zweck vorliegt:
    • g├╝ltiger Reisepass
    • Aufenthaltstitel

Zus├Ątzlich:

  • aktuelles biometrisches Foto
  • Original des Arbeitsvertrags oder verbindlichen Arbeitsplatzangebots
  • Original der Urkunde ├╝ber erfolgreich abgeschlossene Hochschulausbildung
  • wenn vorhanden:
    • Bescheid zur Anerkennung beziehungsweise Vergleichbarkeit des Hochschulabschlusses
    • Zeugnisbewertung der Zentralstelle f├╝r ausl├Ąndisches Bildungswesen
  • bei reglementierten Berufen: Ihre Berufszulassung (zum Beispiel Approbation oder Berufserlaubnis)
  • Aktuelle Meldebescheinigung
  • falls erforderlich: Berufsaus├╝bungserlaubnis
  • Nachweis ├╝ber Ihre Krankenversicherung
  • Mietvertrag

Kosten

Ausstellung der Aufenthaltserlaubnis: EUR 100,00

Fristen

Beantragung der Aufenthaltserlaubnis: mindestens 8 Wochen, bevor Ihr Visum oder Ihre Aufenthaltserlaubnis abl├Ąuft.

G├╝ltigkeit Ihrer Aufenthaltserlaubnis:

  • so lange wie Ihr Arbeitsvertrag, wenn Ihr Arbeitsvertrag weniger als 4 Jahre g├╝ltig ist,
  • 4 Jahre, wenn Ihr Arbeitsvertrag mindestens 4 Jahre oder unbefristet g├╝ltig ist.

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Ihre Aufenthaltserlaubnis m├╝ssen Sie pers├Ânlich beantragen: 

  • Vereinbaren Sie mit der an Ihrem Wohnort zust├Ąndigen Ausl├Ąnderbeh├Ârde einen Vorsprachetermin.
  • W├Ąhrend des Termins werden Ihre Nachweise gepr├╝ft und Ihre Fingerabdr├╝cke f├╝r den elektronischen Aufenthaltstitel (eAT-Karte) abgenommen. Die Beh├Ârde sendet Ihren Antrag an die Agentur f├╝r Arbeit.
  • Die Agentur f├╝r Arbeit gibt eine R├╝ckmeldung an die Ausl├Ąnderbeh├Ârde.
  • Wenn Ihr Antrag bewilligt wird, beauftragt die Ausl├Ąnderbeh├Ârde die Bundesdruckerei, die eAT-Karte herzustellen 
  • Sie erhalten per Post eine Nachricht, dass Ihr Antrag bewilligt wurde und die eaT-Karte hergestellt wird, oder dass Ihr Antrag abgelehnt wurde.
  • Da die eAT-Karte mit einer Online-Ausweisfunktion verbunden ist, m├╝ssen Sie sie pers├Ânlich abholen.
  • Sie erhalten per Post die Information, dass Sie die eAT-Karte bei der Ausl├Ąnderbeh├Ârde abholen k├Ânnen.

Bearbeitungsdauer

etwa 6 bis 8 Wochen

Ansprechpunkt

Ausl├Ąnderbeh├Ârde Ihrer Stadt oder Gemeinde

Hotline ÔÇ×Arbeiten und Leben in DeutschlandÔÇť des Bundes
Telefon: 030 18151111
Servicezeiten: Montag bis Freitag von 8:00 bis 16:00 Uhr

Nach oben