Aufenthaltserlaubnis zum Zweck der Besch├Ąftigung - beantragen

Sie besitzen eine ausl├Ąndische Staatsangeh├Ârigkeit und m├Âchten in Deutschland arbeiten? Dann ben├Âtigen Sie

  • eine Aufenthaltserlaubnis zum Zweck der Besch├Ąftigung und zuvor
  • in den meisten F├Ąllen ein nationales Visum zur Einreise nach Deutschland.

Ausnahme: Staatsangeh├Ârige der EU-Staaten haben aufgrund ihres Freiz├╝gigkeitsrechts Zugang zum Arbeitsmarkt. Sie k├Ânnen im Rahmen des Niederlassungsrechts oder der Arbeitnehmerfreiz├╝gigkeit eine selbst├Ąndige T├Ątigkeit oder Besch├Ąftigung in Deutschland aus├╝ben. Das gilt auch f├╝r sonstige Angeh├Ârige des Europ├Ąischen Wirtschaftsraums (EWR) sowie f├╝r Staatsangeh├Ârige der Schweiz.

Tipp: Ausf├╝hrliche Informationen zur Besch├Ąftigung ausl├Ąndischer Arbeitnehmer in Deutschland finden Sie im "Merkblatt zur Besch├Ąftigung ausl├Ąndischer Arbeitnehmer" der Bundesagentur f├╝r Arbeit.

Die Aufenthaltserlaubnis zum Zweck der Besch├Ąftigung ist befristet. Sie k├Ânnen sie auf Antrag verl├Ąngern lassen.

Zust├Ąndige Stelle

Sachgebiet Allgemeines Aufenthaltsrecht

Neuer Markt 3
18055 Rostock, Hansestadt
+49 381 381-2251+49 381 381-2251
+49 381 381-2261
E-Mail senden

Fahrplanauskunft

Rollstuhlgerecht Fahrstuhl

├ľffnungszeiten

Dienstag 09:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 18:00 Uhr

Donnerstag 09:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 16:00 Uhr

Was gilt es zu beachten?

Die Erteilung eines Aufenthaltstitels setzt in der Regel voraus, dass

  • Sie die Pass- und Visumpflicht erf├╝llen,
  • der Lebensunterhalt ohne Inanspruchnahme ├Âffentlicher Mittel gesichert ist,
  • kein Ausweisungsgrund vorliegt und
  • Ihr Aufenthalt nicht aus einem sonstigen Grund Interessen der Bundesrepublik Deutschland beeintr├Ąchtigt oder gef├Ąhrdet.

Au├čerdem m├╝ssen Sie

  • die sachlichen und pers├Ânlichen Voraussetzungen f├╝r die Arbeitsmigration erf├╝llen und
  • einen Arbeitsplatz oder ein konkretes Arbeitsplatzangebot haben.

Voraussetzung ist auch, dass die Bundesagentur f├╝r Arbeit zugestimmt hat, sofern durch Verordnung nichts anderes geregelt ist.

Erforderliche Unterlagen

  • Nachweis der Erf├╝llung der Pass- und Visumpflicht
  • Nachweis des gesicherten Lebensunterhalts
  • Nachweis, dass Sie die sachlichen und pers├Ânlichen Voraussetzungen f├╝r die Arbeitsmigration erf├╝llen
  • Nachweis des Arbeitsplatzes oder Arbeitsplatzangebotes
  • Nachweis, dass kein Ausweisungsgrund gegen Sie vorliegt
  • Nachweis, dass Sie die Interessen der Bundesrepublik Deutschland nicht gef├Ąhrden oder beeintr├Ąchtigen.

Bitte erkundigen Sie sich bei der zust├Ąndigen Stelle, welche Unterlagen erforderlich sind.

Kosten

Die H├Âhe der Geb├╝hr h├Ąngt von der Geltungsdauer der Aufenthaltserlaubnis ab:

  • bis zu einem Jahr: 100 Euro,
  • ├╝ber ein Jahr: 110 Euro.

Bei einer Verl├Ąngerung f├╝r einen weiteren Aufenthalt gilt:

  • Verl├Ąngerung bis zu drei Monaten: 96 Euro,
  • Verl├Ąngerung von mehr als drei Monaten: 93 Euro.

Hinweis: Eine Geb├╝hrenbefreiung gibt es nur in Ausnahmef├Ąllen.

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Sie m├╝ssen den Antrag auf Erteilung eines Aufenthaltstitels schriftlich nach der Einreise und vor Ablauf der Geltungsdauer des Visums bei der Ausl├Ąnderbeh├Ârde stellen.

Sollte die Besch├Ąftigung die Zustimmung der Bundesagentur f├╝r Arbeit voraussetzen, wird diese von der Ausl├Ąnderbeh├Ârde in einem verwaltungsinternen Verfahren eingeholt.

Nach oben