Aufenthaltserlaubnis Verlängerung zur Arbeitsplatzsuche nach Berufsausbildung beantragen

Wenn Sie erfolgreich eine schulische oder betriebliche Ausbildung in Deutschland abgeschlossen haben, kann Ihnen eine Aufenthaltserlaubnis zur Arbeitsplatzsuche erteilt werden.

Die Aufenthaltserlaubnis wird Ihnen befristet in direktem Anschluss an Ihre bisherige Ausbildung erteilt. Eine Verl√§ngerung ist m√∂glich, wenn bei der ersten Erteilung der H√∂chstzeitraum von 12 Monaten nicht ausgenutzt wurde. Sollten Sie  w√§hrend dieser Zeit  keinen Arbeitsplatz finden, ist eine Verl√§ngerung auch dann ausgeschlossen. Sie sind dann zur Ausreise aus dem Bundesgebiet verpflichtet.

Diese Aufenthaltserlaubnis erlaubt uneingeschränkt die Erwerbstätigkeit.

Zuständige Stelle

Sachgebiet Allgemeines Aufenthaltsrecht

Neuer Markt 3
18055 Rostock, Hanse- und Universitätsstadt
+49 381 381-2251+49 381 381-2251
+49 381 381-2261
E-Mail senden

Fahrplanauskunft

Rollstuhlgerecht Fahrstuhl

√Ėffnungszeiten

Dienstag 09:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 18:00 Uhr

Donnerstag 09:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 16:00 Uhr

Was gilt es zu beachten?

Sie m√ľssen bereits im Besitz einer Aufenthaltserlaubnis zum Zweck der Arbeitsplatzsuche nach erfolgreich abgeschlossener schulischer oder betrieblicher Ausbildung im Bundesgebiet sein, die den H√∂chstzeitraum von 12 Monaten noch nicht ausgesch√∂pft hat.

Au√üerdem m√ľssen Sie die allgemeinen Erteilungsvoraussetzungen f√ľr eine Aufenthaltserlaubnis erf√ľllen. Dies sind insbesondere:

  • ein gesicherter Lebensunterhalt,
  • eine gekl√§rte Identit√§t,
  • Besitz eines g√ľltigen Nationalpasses.

Erforderliche Unterlagen

  • G√ľltiger Nationalpass
  • Nachweise √ľber gesicherten Lebensunterhalt (zum Beispiel Arbeitsvertrag und Entgeltabrechnungen, Kontoausz√ľge, Abgabe einer Verpflichtungserkl√§rung durch Dritte)
  • Nachweis √ľber eine Krankenversicherung
  • Qualifikationsnachweis (Abschlussurkunde, Zeugnis oder Bescheinigung Ihres Ausbildungsbetriebes bzw. Ihrer Bildungseinrichtung √ľber den erfolgreichen Abschluss einer Ausbildung
  • 1 aktuelles biometrisches Foto
  • Bitte erfragen Sie in der f√ľr Sie zust√§ndigen Ausl√§nderbeh√∂rde, ob Sie weitere Unterlagen einreichen m√ľssen.

Fristen

Antragstellung vor Ablauf der aktuellen Aufenthaltserlaubnis. Eine Vorsprache 4 bis 6 Wochen bevor der bisherige Aufenthaltstitel abläuft wird empfohlen. Die Aufenthaltserlaubnis ist einschließlich einer Verlängerung auf 12 Monate befristet.

Weitere Informationen

Weiterf√ľhrende Informationen

Im Internet k√∂nnen Sie auf der Portalseite der Bundesregierung f√ľr Fachkr√§fte aus dem Ausland weitere Informationen erhalten.

Verfahrensablauf

Einen Antrag auf Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis k√∂nnen Sie nur pers√∂nlich bei der f√ľr Ihren Wohnort zust√§ndigen Ausl√§nderbeh√∂rde stellen.

  • Sie legen die erforderlichen Unterlagen im Original vor und zahlen die Antragsgeb√ľhr.
  • Die Ausl√§nderbeh√∂rde pr√ľft, ob die Erteilungsvoraussetzungen vorliegen.
  • Wenn alle Voraussetzungen erf√ľllt sind, nimmt die Ausl√§nderbeh√∂rde Ihre biometrischen Daten (Foto, Fingerabdr√ľcke) auf und bestellt den elektronischen Aufenthaltstitel (eAT) bei der Bundesdruckerei GmbH.
  • Sobald der eAT fertiggestellt ist, wird Ihnen dieser durch die Ausl√§nderbeh√∂rde ausgeh√§ndigt.

Bearbeitungsdauer

Die Bearbeitungsdauer hängt von der Auslastung in der örtlich zuständigen Ausländerbehörde ab.

Nach oben