Aufenthaltserlaubnis Verl├Ąngerung zur Arbeitsplatzsuche nach beruflichem Anerkennungsverfahren beantragen

Wenn Sie erfolgreich die Gleichwertigkeit einer ausl├Ąndischen Berufsqualifikation feststellen lassen oder die Berufsaus├╝bungserlaubnis erhalten haben, kann Ihnen eine befristet Aufenthaltserlaubnis zur Arbeitsplatzsuche erteilt werden.

Die Aufenthaltserlaubnis wird Ihnen in direktem Anschluss an Ihr bisheriges Anerkennungsverfahren erteilt. Eine Verl├Ąngerung der Aufenthaltserlaubnis ist nur m├Âglich, wenn bei der ersten Erteilung der H├Âchstzeitraum nicht ausgesch├Âpft wurde. Sollten Sie in dieser Zeit keinen Arbeitsplatz finden, ist auch dann eine Verl├Ąngerung der Aufenthaltserlaubnis nicht m├Âglich. Sie sind dann zur Ausreise aus dem Bundesgebiet verpflichtet.

Diese Aufenthaltserlaubnis erlaubt uneingeschr├Ąnkt die Erwerbst├Ątigkeit.

Was gilt es zu beachten?

Sie sind bereits im Besitz einer Aufenthaltserlaubnis zum Zweck der Arbeitsplatzsuche nach einem erfolgreichen Anerkennungsverfahren Ihrer ausl├Ąndischen Berufsqualifikation im Bundesgebiet, deren H├Âchstzeitraum von 12 Monaten noch nicht ausgesch├Âpft ist.

Weitere allgemeine Erteilungsvoraussetzungen f├╝r eine Aufenthaltserlaubnis sind insbesondere:

  • ein gesicherter Lebensunterhalt,
  • eine gekl├Ąrte Identit├Ąt,
  • Besitz eines g├╝ltigen Nationalpasses.

Erforderliche Unterlagen

  • G├╝ltiger Nationalpass
  • Nachweise ├╝ber gesicherten Lebensunterhalt (zum Beispiel Arbeitsvertrag und Entgeltabrechnungen, Kontoausz├╝ge, Abgabe einer Verpflichtungserkl├Ąrung durch Dritte)
  • Nachweis ├╝ber eine Krankenversicherung
  • Qualifikationsnachweis (Abschlussurkunde, Zeugnis oder Bescheinigung Ihres Ausbildungsbetriebes bzw. Ihrer Bildungseinrichtung ├╝ber den erfolgreichen Abschluss einer Ausbildung
  • 1 aktuelles biometrisches Foto
  • Bitte erfragen Sie in der f├╝r Sie zust├Ąndigen Ausl├Ąnderbeh├Ârde, ob Sie weitere Unterlagen einreichen m├╝ssen.

Fristen

Antragstellung vor Ablauf der aktuellen Aufenthaltserlaubnis. Eine Vorsprache 4 bis 6 Wochen bevor der bisherige Aufenthaltstitel abl├Ąuft wird empfohlen.

Die Aufenthaltserlaubnis ist einschlie├člich des Verl├Ąngerungszeitraumes auf maximal 12 Monate befristet.

Weitere Informationen

Weiterf├╝hrende Informationen

Im Internet k├Ânnen Sie auf der Portalseite der Bundesregierung f├╝r Fachkr├Ąfte aus dem Ausland weitere Informationen erhalten.

Verfahrensablauf

Einen Antrag auf Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis k├Ânnen Sie nur pers├Ânlich bei der f├╝r Ihren Wohnort zust├Ąndigen Ausl├Ąnderbeh├Ârde stellen.

  • Sie legen die erforderlichen Unterlagen im Original vor und zahlen die Antragsgeb├╝hr.
  • Die Ausl├Ąnderbeh├Ârde pr├╝ft, ob die Erteilungsvoraussetzungen vorliegen.
  • Wenn alle Voraussetzungen erf├╝llt sind, nimmt die Ausl├Ąnderbeh├Ârde Ihre biometrischen Daten (Foto, Fingerabdr├╝cke) auf und bestellt den elektronischen Aufenthaltstitel (eAT) bei der Bundesdruckerei GmbH.
  • Sobald der eAT fertiggestellt ist, wird Ihnen dieser durch die Ausl├Ąnderbeh├Ârde ausgeh├Ąndigt

Bearbeitungsdauer

Die Bearbeitungsdauer h├Ąngt von der Auslastung in der ├Ârtlich zust├Ąndigen Ausl├Ąnderbeh├Ârde ab.

Nach oben