Aufenthaltserlaubnis f├╝r mobile Forscher beantragen

Sie k├Ânnen eine Aufenthaltserlaubnis zum Zweck der Forschung erhalten, wenn Sie einen f├╝r die Dauer des Verfahrens g├╝ltigen Aufenthaltstitel eines anderen EU- Mitgliedstaats zum Zweck der Forschung besitzen.

Die Aufenthaltserlaubnis zum Zweck der Forschung f├╝r mobile Forscher ist ein befristeter Aufenthaltstitel. Sie wird f├╝r die Dauer des Forschungsvorhabens, aber h├Âchstens f├╝r ein Jahr erteilt.

Die Aufenthaltserlaubnis berechtigt zur Aufnahme der Forschungst├Ątigkeit bei der in der Aufnahmevereinbarung bezeichneten Forschungseinrichtung und zur Aufnahme von T├Ątigkeiten in der Lehre. ├änderungen des Forschungsvorhabens w├Ąhrend des Aufenthalts f├╝hren nicht zum Wegfall dieser Berechtigung.

Wird der Antrag auf die Erteilung der Aufenthaltserlaubnis mindestens 30 Tage vor Beginn des Aufenthalts im Bundesgebiet gestellt und ist der Aufenthaltstitel des anderen Mitgliedstaats weiterhin g├╝ltig, gelten der Aufenthalt und die Besch├Ąftigung im Bundesgebiet ab der Einreise f├╝r bis zu 180 Tage innerhalb eines Zeitraums von 360 Tagen als erlaubt, bevor ├╝ber Ihren Antrag entschieden wird.

Was gilt es zu beachten?

  • Sie besitzen einen anerkannten und g├╝ltigen Pass oder Passersatz.
  • Es liegt kein Ausweisungsinteresse gegen Sie vor.
  • Sie besitzen einen f├╝r die Dauer des Verfahrens g├╝ltigen Aufenthaltstitel eines anderen EU- Mitgliedstaats zum Zweck der Forschung nach der Richtlinie (EU) 2016/801.
  • Ihr Aufenthalt gef├Ąhrdet oder beeintr├Ąchtigt nicht die Interessen der Bundesrepublik Deutschland.
  • Sie haben eine Aufnahmevereinbarung oder einen entsprechenden Vertrag zur Durchf├╝hrung eines Forschungsvorhabens mit einer Forschungseinrichtung in Deutschland abgeschlossen.
  • Sie k├Ânnen Ihren Lebensunterhalt und Krankenversicherungsschutz aus Ihrem Einkommen ohne Inanspruchnahme ├Âffentlicher Leistungen sichern.

Erforderliche Unterlagen

  • G├╝ltiger Pass oder Passersatz
  • Aktuelles biometrisches Foto
  • G├╝ltiger Aufenthaltstitel des EU- Mitgliedstaats zum Zweck der Forschung nach der Richtlinie 2016/801
  • Aufnahmevereinbarung oder ein entsprechender Vertrag mit einer Forschungseinrichtung zur Durchf├╝hrung eines Forschungsvorhabens
  • Nachweise zum Lebensunterhalt
  • Nachweis Ihrer Krankenversicherung
  • Mietvertrag

Kosten

Ausstellung der Aufenthaltserlaubnis zum Zweck der Forschung f├╝r mobile Forscher: EUR 100

Unter bestimmten Voraussetzungen kann eine Geb├╝hrenerm├Ą├čigung oder Geb├╝hrenbefreiung in Betracht kommen.

Fristen

  • Beantragung der Aufenthaltserlaubnis zum Zweck der Forschung f├╝r mobile Forscher sp├Ątestens acht Wochen vor Ablauf Ihres noch g├╝ltigen Aufenthaltstitels.
    Wenn Sie sich bereits als Forscher oder Forscherin in Deutschland im Rahmen der kurzfristigen Mobilit├Ąt aufhalten, ist der Antrag sp├Ątestens 30 Tage vor Ablauf Ihres erlaubten Aufenthalts in Deutschland zu stellen.
  • Widerspruchsmonat: 1 Monat

Weitere Informationen

Weiterf├╝hrende Informationen

  • Kostenlose Beratung zu den Themen Einreise, Aufenthalt und Beruf erhalten Sie auch bei der ÔÇ×Hotline Arbeiten und Leben in DeutschlandÔÇť vom Portal der Bundesregierung    Telefon: 030 1815-1111
    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 8:00 bis 16:00 Uhr
  • Informationen zur Aufenthaltserlaubnis zum Zweck der Forschung f├╝r mobile Forscher (deutsch):
    https://www.bamf.de/DE/Themen/MigrationAufenthalt/ZuwandererDrittstaaten/MobilitaetEU/MobilitaetWissenschaftler/mobilitaet-wissenschaftler-node.html
  • Informationen zur Aufenthaltserlaubnis zum Zweck der Forschung (englisch):
    https://www.bamf.de/EN/Themen/MigrationAufenthalt/ZuwandererDrittstaaten/MobilitaetEU/MobilitaetWissenschaftler/mobilitaet-wissenschaftler-node.html

Verfahrensablauf

Die Aufenthaltserlaubnis ist bei der f├╝r Ihren Wohnsitz zust├Ąndigen Ausl├Ąnderbeh├Ârde zu beantragen. Das Verfahren gestaltet sich wie folgt:

  • Je nach Ausl├Ąnderbeh├Ârde und Anliegen kann eine Beantragung ├╝ber das Internet m├Âglich sein. Informieren Sie sich, ob Ihre Ausl├Ąnderbeh├Ârde die elektronische Beantragung der Aufenthaltserlaubnis anbietet.
  • Ist die Antragsstellung nur pers├Ânlich m├Âglich, vereinbaren Sie mit der Ausl├Ąnderbeh├Ârde einen Termin. W├Ąhrend des Termins werden Ihr Antrag entgegengenommen und Ihre Nachweise gepr├╝ft (bringen Sie diese mit zum Termin). F├╝r die Herstellung eines elektronischen Aufenthaltstitels (eAT-Karte) werden Ihre Fingerabdr├╝cke genommen.
  • F├╝r den Fall einer elektronischen Antragsstellung wird sich die Ausl├Ąnderbeh├Ârde nach Eingang Ihres Online-Antrags mit Ihnen in Verbindung setzen, um bei Bedarf einen Termin in der Ausl├Ąnderbeh├Ârde zu vereinbaren. W├Ąhrend des Termins werden Ihre Nachweise gepr├╝ft (bringen Sie diese mit zum Termin) und Ihre Fingerabdr├╝cke f├╝r die Herstellung des elektronischen Aufenthaltstitels (eAT- Karte) genommen.
  • Wenn Ihrem Antrag entsprochen wird, veranlasst die Ausl├Ąnderbeh├Ârde die Herstellung der eAT-Karte.
  • Nach etwa sechs bis acht Wochen k├Ânnen Sie die eAT-Karte bei der Ausl├Ąnderbeh├Ârde abholen.
  • Die eAT-Karte ist grunds├Ątzlich pers├Ânlich abzuholen.

F├╝r die Erteilung der Aufenthaltserlaubnis fallen Geb├╝hren an. Der Zeitpunkt sowie die Form der Bezahlung variieren je nach Beh├Ârde.

Der Antrag kann auch bei dem Bundesamt f├╝r Migration und Fl├╝chtlinge gestellt werden, der Ihren Antrag  an die zust├Ąndige Ausl├Ąnderbeh├Ârde weiterleitet.

Bearbeitungsdauer

etwa 6 bis 8 Wochen.

Ansprechpunkt

Die f├╝r den Wohnsitz des Antragstellenden zust├Ąndige Ausl├Ąnderbeh├Ârde oder

Bundesamt f├╝r Migration und Fl├╝chtlinge

Nach oben