Arbeits- und Wegeunfall Meldung

Als Unternehmer oder Einrichtung sind Sie verpflichtet, Arbeitsunf├Ąlle beziehungsweise Wegeunf├Ąlle der gesetzlichen Unfallversicherung zu melden. Die Meldepflicht besteht dann, wenn die verunfallte Person voraussichtlich mehr als drei Tage arbeitsunf├Ąhig ist. Bei Kindern, Sch├╝lern und Studenten m├╝ssen Sie jeden Unfall melden, der eine ├Ąrztliche Behandlung erfordert.

Nach Ihrer Meldung pr├╝ft die gesetzliche Unfallversicherung, ob und in welchem Umfang Versicherungsschutz besteht, also beispielsweise ob der Unfall im Zusammenhang mit der betrieblichen T├Ątigkeit steht. Au├čerdem pr├╝ft sie automatisch, welche Leistungen zu erbringen sind.

Nach dem Gesetz sind die gewerblichen Berufsgenossenschaften f├╝r alle Betriebe, Einrichtungen und Freiberufler zust├Ąndig. Diese sind nach Branchen gegliedert. F├╝r Unternehmen der ├Âffentlichen Hand, beispielsweise auch f├╝r Sch├╝lerunf├Ąlle, sind die regional gegliederten Unfallkassen zust├Ąndig.

Was gilt es zu beachten?

  • Arbeits- oder Wegeunfall, wodurch die verunfallte Person voraussichtlich mehr als 3 Tage arbeitsunf├Ąhig ist
  • Sch├╝ler- Studenten- oder Kindergartenunfall, der ├Ąrztliche Behandlung erfordert

Erforderliche Unterlagen

keine

Kosten

keine

Fristen

  • Erstattung der Anzeige: innerhalb von drei Tagen nach dem Unfall

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Einen Arbeits- oder Wegeunfall k├Ânnen Sie online melden.

  • F├╝llen Sie auf dem Serviceportal der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) das Onlineformular aus, indem Sie die dort gestellten Fragen zum Unfall beantworten.
  • Halten Sie nach M├Âglichkeit Informationen zu Ihrem zust├Ąndigen Unfallversicherungstr├Ąger und die Mitgliedsnummer bereit. So kann Ihre Meldung schneller dem richtigen Unfallversicherungstr├Ąger zugeleitet werden.
  • Die Bearbeitung Ihrer Meldung erfolgt sofort nach Eingang Ihres Onlineformulars. Nach dem vollst├Ąndigen Ausf├╝llen des Webformulars erhalten Sie eine Kopie der Unfallanzeige zum Download und die Kontaktdaten Ihres Unfallversicherungstr├Ągers.
  • Die gesetzliche Unfallversicherung oder Unfallkasse pr├╝ft anschlie├čend automatisch, welche Leistungen zu erbringen sind. Sie m├╝ssen hierf├╝r keinen weiteren Antrag stellen.

Hinweis: Die verletzte Person soll nach dem Arbeitsunfall einen Durchgangsarzt aufsuchen. Diese haben besondere Kenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet der Unfallmedizin. Im Notfall ist selbstverst├Ąndlich eine schnelle medizinische Hilfe wichtig und es kann jeder Arzt aufgesucht werden.

Bearbeitungsdauer

keine

Ansprechpunkt

Die f├╝r Sie zust├Ąndige Berufsgenossenschaft oder Unfallkasse finden Sie auf der Internetseite der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV).

Servicetelefon der Tr├Ąger der Gesetzlichen Unfallversicherung: 0800 60 50 40 4
Montag bis Freitag: 08:00 und 18:00 Uhr

Die Infoline ist auch ├╝ber Geb├Ąrdentelefon erreichbar: sip:dguv@gebaerdentelefon.dguv.de

Wenn Sie geh├Ârlos oder h├Ârbehindert sind, k├Ânnen Sie das ISDN-Bildtelefon anrufen: 0800 60 50 415

Nach oben