Ans├Ąssigkeitsbescheinigung nach einem Abkommen zur Vermeidung der Doppelbesteuerung beantragen

H├Ąufig verlangt der ausl├Ąndische Staat zum Beispiel dann eine Bescheinigung ├╝ber die Ans├Ąssigkeit im Sinne eines Doppelbesteuerungsabkommens (DBA), wenn Sie im Ausland die Freistellung oder Erstattung von dort erhobenen Quellensteuern auf Zinsen, Dividenden oder Lizenzgeb├╝hren beantragen.

Die Ans├Ąssigkeit einer Person ist nach den jeweiligen Regelungen des konkreten DBA zwischen Deutschland und dem anderen Staat, in dem die Eink├╝nfte bezogen werden, zu bestimmen. Wenn Sie hierbei Beratung brauchen, k├Ânnen Sie diese kostenpflichtig bei einer Steuerberaterin oder einen Steuerberater Ihrer Wahl anfragen.

Ans├Ąssigkeitsbescheinigungen d├╝rfen grunds├Ątzlich nur auf einem offiziellen Vordruck erfolgen. Sie werden von Ihrem Finanzamt beziehungsweise vom Finanzamt Ihres Unternehmens erteilt.

Dabei kann die Ans├Ąssigkeitsbescheinigung bereits Teil des ausl├Ąndischen Freistellungs- beziehungsweise Erstattungsantragsantrags sein (zum Beispiel bei ausl├Ąndischen Kapitalertr├Ągen oder Lizenzgeb├╝hren). Hierzu stellt das Bundeszentralamt f├╝r Steuern (BZSt) die mit der jeweiligen ausl├Ąndischen Finanzbeh├Ârde abgestimmten Formulare zur Verf├╝gung. Daneben kann das f├╝r alle Einkunftsarten g├╝ltige Formular der deutschen Finanzverwaltung genutzt werden, welches von der Bundesfinanzverwaltung bereitgestellt wird.

Was gilt es zu beachten?

Sie k├Ânnen den Antrag f├╝r sich selbst (als nat├╝rliche Person, zum Beispiel als Gesellschafter einer Personengesellschaft) oder in Vertretung f├╝r eine juristische Person (zum Beispiel Kapitalgesellschaft) stellen. Eine Ans├Ąssigkeitsbescheinigung nach Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) kann erteilt werden:

  • nur f├╝r ertragsteuerliche Zwecke,
  • wenn die nat├╝rliche Person beziehungsweise die juristische Person
    • gem├Ą├č dem jeweiligen DBA in Deutschland ans├Ąssig ist und
    • Eink├╝nfte im Ausland erzielt wurden (zum Beispiel ausl├Ąndische Kapitalertr├Ąge oder Lizenzgeb├╝hren)

Rechtsgrundlagen

Regelungen des jeweiligen Doppelbesteuerungsabkommens (in der Regel Artikel 4)

Erforderliche Unterlagen

schriftlicher Antrag (in zweifacher Ausfertigung)

Fristen

Keine. Die Ans├Ąssigkeit der Person kann zeitpunkt- oder zeitraumbezogen bescheinigt werden.

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Eine Ans├Ąssigkeitsbescheinigung nach Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) k├Ânnen Sie schriftlich bei dem f├╝r Sie beziehungsweise die juristische Person zust├Ąndigen Finanzamt beantragen.

  • Sie m├╝ssen das Antragsformular in zweifacher Ausfertigung einreichen.
  • Das Finanzamt pr├╝ft dann auf Grundlage Ihres Antrags und der Akteninhalte, ob die Voraussetzungen f├╝r die Best├Ątigung einer Ans├Ąssigkeit in Deutschland vorliegen.
  • Liegen die Voraussetzungen vor, bescheinigt das Finanzamt die Ans├Ąssigkeit unmittelbar auf dem von Ihnen eingereichten Formular.
  • Das Finanzamt ├╝bergibt oder ├╝bersendet Ihnen die Originalausfertigung der Ans├Ąssigkeitsbescheinigung, w├Ąhrend es die Zweitausfertigung zu den Akten nimmt.
Nach oben