Adress- und Personendaten ├Ąndern lassen

Melderechtliche Daten├Ąnderungen (z. B. Heirat, Geburt eines Kindes) m├╝ssen weiterhin der zust├Ąndigen Gemeinde (Standesamt oder Meldebeh├Ârde) mitgeteilt werden. Diese senden die ├änderungen automatisch an das Bundeszentralamt f├╝r Steuern (BZSt). Sofern diese ├änderungen Auswirkungen auf Ihre elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmale (ELStAM) haben (z. B. ├änderung der Steuerklasse oder des Kinderfreibetrags), werden sie Ihrem Arbeitgeber elektronisch zum Abruf zur Verf├╝gung gestellt.

Bis die ge├Ąnderten ELStAM bei Ihrer Gehaltsabrechnung ber├╝cksichtigt werden, k├Ânnen mehrere Wochen vergehen.

Ihr Arbeitgeber kann die Änderungen dann auch rückwirkend anwenden und die zwischenzeitlich vorgenommenen Gehaltsabrechnungen korrigieren.

Was gilt es zu beachten?

Keine

Erforderliche Unterlagen

  • Personalausweis bzw. Reisepass
  • entsprechende Nachweise ├╝ber die eingetretene ├änderung im Original (z. B. Heiratsurkunde, Geburtsurkunde des Kindes)

Kosten

Es fallen ggf. Geb├╝hren an. Wenden Sie sich bitte an die zust├Ąndige Stelle.

Fristen

Es m├╝ssen ggf. Fristen beachtet werden. Wenden Sie sich bitte an die zust├Ąndige Stelle.

Weitere Informationen

Weiterf├╝hrende Informationen

Weiterf├╝hrende Informationen finden Sie ggf. auf der Internetseite der zust├Ąndigen Stelle.

Ansprechpunkt

Die ├änderungen werden von der zust├Ąndigen Gemeinde (Standesamt oder Meldebeh├Ârde) entgegengenommen und bearbeitet.

Nach oben