Adoption eines Vollj├Ąhrigen beantragen

Die Annahme eines Vollj├Ąhrigen als Kind (Adoption) wird auf Antrag des bzw. der Annehmenden und des bzw. der Anzunehmenden vom Familiengericht ausgesprochen.

Ein Vollj├Ąhriger kann als Kind angenommen werden, wenn die Annahme sittlich gerechtfertigt ist. Das ist insbesondere anzunehmen, wenn zwischen dem bzw. der Annehmenden und dem bzw. der Anzunehmenden ein Eltern-Kind-Verh├Ąltnis bereits entstanden ist.

Die Vollj├Ąhrigenadoption ist grunds├Ątzlich als Adoption mit schwachen Wirkungen ausgestaltet, d. h. die verwandtschaftlichen Beziehungen des Anzunehmenden zu seiner leiblichen Familie werden nicht vollst├Ąndig gekappt. Unter bestimmten Voraussetzungen kann sie aber auch als Volladoption ausgesprochen werden, die zu einer nahezu vollst├Ąndigen Integration in die Familie des bzw. der Annehmenden f├╝hrt.

Was gilt es zu beachten?

  • Sie d├╝rfen eine vollj├Ąhrige Person als Kind annehmen, wenn die Annahme sittlich gerechtfertigt ist.
  • Dies ist der Fall, wenn bereits ein ElternKind-Verh├Ąltnis entstanden ist.
  • Dies kann beispielsweise anzunehmen sein, wenn
  • der oder die Anzunehmende bereits als minderj├Ąhriges Kind in Ihrer Familie gelebt hat und
  • rechtliche Gr├╝nde die Adoption verhindert haben. Beispiel: Die leiblichen Eltern verweigerten die Zustimmung zur Adoption w├Ąhrend der Zeit der Minderj├Ąhrigkeit des Anzunehmenden.

Erforderliche Unterlagen

  • notariell beurkundeter Antrag des Annehmenden und des Anzunehmenden
  • Im Fall einer Stiefkindadoption eine notariell beurkundete Einwilligungserkl├Ąrung des Ehepartners oder der Ehepartnerin des oder der Annehmenden
  • Notariell beurkundete Einwilligungserkl├Ąrung des Ehepartners oder der Ehepartnerin des oder der Anzunehmenden

Kosten

  • Kosten f├╝r die notarielle Beurkundung und
  • Gerichtskosten

Fristen

Keine

Weitere Informationen

Verfahrensablauf

Sie m├╝ssen die erforderlichen Unterlagen als notariell beglaubigte Erkl├Ąrungen beim Familiengericht einreichen.

  • Sie k├Ânnen mit der Einreichung auch einen Notar beziehungsweise eine Notarin beauftragen.
  • Haben Sie eigene Kinder, w├Ągt das Gericht ab, ob deren ├╝berwiegende Interessen der Adoption entgegenstehen.
  • Dies k├Ânnte dann der Fall sein, wenn folgende Anspr├╝che unangemessen geschm├Ąlert w├╝rden:
    • Unterhaltsanspr├╝che
    • erbrechtliche Anspr├╝che
  • Auch wenn der oder die Anzunehmende selbst Kinder hat, pr├╝ft das Gericht, ob deren ├╝berwiegende Interessen der Annahme entgegenstehen. Deshalb haben die Kinder beider Parteien ein Anh├Ârungsrecht.
  • Wenn die Voraussetzungen f├╝r eine Vollj├Ąhrigenadoption vorliegen, spricht das Gericht die Annahme des Vollj├Ąhrigen durch Beschluss aus.

Bearbeitungsdauer

Wegen des vorgegeben Verfahrensablaufs i. d. R. mindestens 3 Monate, vom Einzelfall abh├Ąngig

Nach oben