13:30 Uhr • 07.12.2023

Warnemünder Turmleuchten 2024: Alles zu Motto, Show und Sicherheit

Das Warnemünder Turmleuchten wird auch 2024 wieder die größte Neujahrsinszenierung in ganz Europa werden. Rund 200 Menschen arbeiten derzeit daran, dass die Show aus Licht, Musik, Feuerwerk, Laser und Video tausende Gäste rund um den Leuchtturm in Warnemünde begeistert. Wenn am Neujahrstag um 18 Uhr die Inszenierung startet, lautet das Motto: Vertrauen.

Warnemünder Turmleuchten

„Wir fanden es passend in diesen Zeiten. Nichts ist so kostbar wie die Freiheit und nichts ist so wertvoll wie Vertrauen“, sagt Torsten Sitte, Leiter der Inszenierung und Geschäftsführer der Hanseatischen Eventagentur. Die Veranstaltung führt Sitte mit seiner Frau Martina Hildebrandt nunmehr zum 24. Mal durch. „Es ist das emotionale Ende und der emotionale Beginn eines Jahres. Es macht uns nach 23 Jahren stolz und demütig, Teil dieser besonderen Crew sein und diese führen zu dürfen.“

Kein Spektakel, sondern Kunst

Wie in jedem Jahr, wird die Inszenierung komplett neu arrangiert. „Wir werden auch dieses Mal keine Möglichkeit haben, irgendetwas vorher zu proben“, sagt Sitte. Zwischen den einzelnen Gewerken liegen zum Teil 400 Kilometer Luftlinie und alle bereiten ihren Part separat vor. „Es gibt eine 30-seitige Regieanweisung mit zig Spalten. Aus dieser geht hervor, wer, was, wann, wie und wo in diesen 30 Minuten zu tun hat.“ Es sei hohe Schule der Inszenierung. „Deshalb reden wir auch nicht von Spektakel, es ist Kunst“, sagt Sitte.

Das Turmleuchten hat sich maßgeblich als Höhepunkt im Rostocker Eventkalender etabliert, zieht aufgrund der Einzigartigkeit der Inszenierung viele Gäste in die Hanse- und Universitätsstadt und ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in Rostock. „Die Inszenierung hat eine Strahlkraft, die weit über den Leuchtturm und die Region hinausgeht. An den Buchungszahlen können wir das auch in diesem Jahr wieder sehr gut nachvollziehen“, sagt Tourismusdirektor Matthias Fromm. Die Hotels, Ferienwohnungen und Pensionen, die über das Buchungssystem der Tourismuszentrale vermarktet werden, zeigen für Warnemünde eine Auslastung von 98 Prozent an.

Live-Musik zu 125 Jahren Warnemünder Leuchtturm

Bereits ab 28. Dezember wird die Genussmeile „Flanieren und Dinieren“ auf der Warnemünder Promenade geöffnet. An diversen Ständen kann man sich an warmen Getränken erfreuen, den Hunger stillen oder die ein oder andere Erinnerung erstehen. Am 1. Januar um 15 Uhr beginnt dann das Vorprogramm zum Warnemünder Turmleuchten und um 18 Uhr startet die eigentliche Inszenierung.

Der Live-Act steht ganz im Zeichen des dann abgelaufenen Jubiläumsjahres zu 125 Jahren Warnemünder Leuchtturm. Musiker Ola van Sander wird mit seiner Band „Bad Penny“ den eigens zu diesem Anlass produzierten Song „Es steht ein Turm“ aufführen.

Mehr Sicherheit für Dünen

Die Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde beteiligt sich auch in diesem Jahr wieder umfassend an der Veranstaltung – sowohl in der Finanzierung als auch in der Organisation. In diesem Jahr werden die Dünen von Aufgang 2 bis Aufgang 8 Strand- und Promenadenseitig komplett eingezäunt, im Vergleich zum Vorjahr wird dies also noch umfassender geschehen.

„Im letzten Jahr gab es vereinzelte Gäste, die trotz Abzäunung in die Dünen gegangen sind. Daraus haben wir gelernt. Wir werden das Event so durchführen, dass der Schutz des Biotops bestmöglich gewährleistet ist“, sagt Fromm.

Sichere An- und Abreise

In enger Abstimmung mit dem Verkehrsverbund Warnow (VVW) und der Polizei werden ÖPNV und Individualverkehr koordiniert. „Alle, die das Turmleuchten besuchen wollen, sollen sicher und ohne größere Komplikationen an- und abreisen können“, sagt Fromm.

So wird für die S-Bahn ein Zusatzverkehr eingerichtet, sodass zwischen 16.30 Uhr und 20 Uhr die Bahnen zu den üblichen An- und Abreisezeitpunkten im 7,5-Minuten-Takt verkehren. Die RSAG verstärkt zudem die Buslinien 17 und 36 bedarfsgerecht und die Weiße Flotte wird mit zwei Fähren im 10-Minuten-Takt von Warnemünde und Hohe Düne ablegen.

Sperrungen im Ortskern

In Warnemünde kommt es ab 1. Januar um 10 Uhr zu ersten Straßensperrungen zwischen Seestraße und der Straße Am Leuchtturm. Ab 14 Uhr ist ein Befahren des Ortskerns östlich der Richard-Wagner-Straße und nördlich der Rostocker Straße für den Individualverkehr nicht mehr möglich. Ab 20 Uhr werden die Sperrungen dann wieder aufgehoben.

Gästen wird die Nutzung des Park-&-Ride-Angebotes empfohlen. Parkplätze an den S-Bahn-Haltestellen Lichtenhagen und Lütten Klein eignen sich für den Umstieg auf den ÖPNV. „Aufgrund von produktionsbedingten Sperrungen im Bereich der Straße Am Leuchtturm empfehlen wir den Gästen im Ostseebad über die Kurhausstraße, den Kurpark oder die Heinrich-Heine-Straße in Richtung Seepromenade zu gehen“, sagt Gunnar Hinrichs, Einsatzleiter der Polizei. Vor Ort wird die Promenade in drei Publikumsblöcke aufgeteilt, aus denen sich die Inszenierung bewundern lässt.

Das Warnemünder Turmleuchten wäre nicht möglich ohne folgende Partner:

  • Tourismuszentrale Rostock &. Warnemünde
  • VR Bank Mecklenburg eG
  • Landesmarketing MV
  • Lotto und Toto in MV
  • Uni Roka GmbH
  • Rostocker Gehwegreinigung Bose GmbH & Co.KG
  • Scandlines Deutschland GmbH
  • Mecklenburgische Brauerei Lübz GmbH
  • Volkswagen Zentrum - Autohaus Lütten Klein
  • Warnowquerung GmbH & Co.KG
  • ABS Sicherheitsdienst GmbH
  • Verkehrssicherheit Zelck
  • Schumann Eventgastronomie GmbH
  • Treppenhausreinigung Rostock GmbH
  • 3Art Agentur für Internet und Marketing
  • Fahrgastschifffahrt Käpp‘n Brass
  • Nordwasser GmbH
  • Hotel Neptun
  • Hotel am Leuchtturm
  • Hotel Hübner
  • Ostsee Zeitung
  • Ostseewelle Hit Radio MV
  • MV1
  • DER WARNEMÜNDER

Bild Turmleuchten 2022 (c) Holger Martens

Zurück zur Übersicht

Weitere interessante Themen

Top News

Weltgästeführertag 2024: Kostenlose Rundgänge in Rostock und Warnemünde

20.02.2024

Weltgästeführertag 2024: Kostenlose Rundgänge in Rostock und Warnemünde

Warum wird man Gästeführer*in? „Es gefällt mir, wenn ich etwas von meiner Begeisterung zu unserer Stadt und unserer traumhaften Natur in Mecklenburg-Vorpommern näherbringen kann. Und da verpacke ich ... weiterlesen

86. Warnemünder Woche öffnet das Meldeportal

13.02.2024

86. Warnemünder Woche öffnet das Meldeportal

20 Entscheidungen werden in den neun Regattatagen im Sommer gefällt – von der Vergabe der WM-Titel bei den Zoom 8, über die europäischen und deutschen Titelkämpfe bis hin zu den Ranglistenregatten. ... weiterlesen

Warnemünder Wintervergnügen: Mit Drachen, Pferden und Kultur in die kalte Ferienzeit

25.01.2024

Warnemünder Wintervergnügen: Mit Drachen, Pferden und Kultur in die kalte Ferienzeit

„Ich freue mich, dass wir in diesem Jahr jungen Familien, Urlauber*innen, Tagesgästen und Einheimischen jeden Alters wieder ein Format präsentieren können, welches in Vergangenheit für leuchtende ... weiterlesen

Entdeckerzeit im Seebad Warnemünde

23.01.2024

Entdeckerzeit im Seebad Warnemünde

Warnemünde ist nicht nur zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis, sondern bietet auch zwei Wochen lang ein abwechslungsreiches Programm sowie Highlights für die ganze Familie und alle Geschmäcker. Ob Kultur, ... weiterlesen

Digital und innovativ: Rostocks Tourismus bleibt auf Wachstumskurs

11.01.2024

Digital und innovativ: Rostocks Tourismus bleibt auf Wachstumskurs

Mit zahlreichen Maßnahmen hat die Branche auf die Herausforderungen der Zeit reagiert und kann im Angesicht geplanter digitaler Innovationen positiv in die Zukunft blicken. „Das sich Rostock mit ... weiterlesen

CELEBRATE lädt zum Winterkonzert in die Stadthalle Rostock

10.12.2023

CELEBRATE lädt zum Winterkonzert in die Stadthalle Rostock

Zweimal im Jahr lädt CELEBRATE zu abendfüllenden Konzerten ein. Dabei schaffen es die rund 50 Sängerinnen und Sänger das Publikum mit anspruchsvollen Arrangements, packenden Choreographien aber vor ... weiterlesen

News aus Rostock und Umgebung

Wir versorgen Sie mit tagesaktuellen Informationen direkt aus dem Rathaus und der Tourismuszentrale der Hanse- und Universitätsstadt Rostock. Hier finden Sie in einer Übersicht Nachrichten zu Verkehr, Wirtschaft, Politik, Schule, Kultur und Gesundheit mit Bezug zu Rostock und den gesamten Landkreis der Hansestadt. Wir aktualisieren rund um die Uhr die News aus Rostock, der Metropole in Mecklenburg-Vorpommern.

Nach oben