‘Augen auf an der Kreuzung!’ Antisemitismus in aktuellen feministischen Kontexten

Universität Roatock | Ulmenstraße 69 | Rostock

 Festjahres "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland"

Datum
24.09.2021 bis 24.09.2021

Hinweise zu COVID-19:

Die Bundesregierung hat gemeinsam mit den Landesregierungen umfassende und bundesweit einheitlich geltende Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beschlossen, die bis auf Weiteres auch in Mecklenburg-Vorpommern gültig sein werden. Hier finden Sie die wichtigsten Fragen und Antworten zur aktuellen Situation »

Der Vortrag beschäftigt sich mit dem Phänomen antisemitischer Einstellun gen in (linken) feministischen Kontexten der Bundesrepublik. Seit 1945 sieht sich die deutsche Linke immer wieder mit einer Art innerlinkem Antisemitis musstreit konfrontiert und auch Feminist_innen bedienten sich mal mehr mal weniger offen antisemitischen Welterklärungsansätzen. Wie aber kann es sein, dass eine emanzipatorische Bewegung hier immer wieder hinter ihrem eigenen Anspruch das gute Leben für alle erkämpfen zu wollen, zurückfällt?

Eine Veranstaltung im Rahmen des Festjahres "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland"
Weitere Informationen:

www.1700.max-samuel-haus.de (MV-weites Jahresprogramm)

@1700JJLDhro2021 (Facebook)
@1700JJLD_hro2021 (Instagram)

Preise

Kostenfrei

Adresse und Kontakt

Universität Roatock
Ulmenstraße 69
18057 Rostock

Zurück

Werbung

Hinweis für Veranstalter

Sie sind Veranstalter und möchten einen Termin in unseren Kalender eintragen? – Dann nutzen Sie den kostenfreien Eintrag im Veranstaltungskalender unseres Partners, dem Tourismusverband MV. Ihr Eintrag erscheint automatisch auch im Kalender von rostock.de.

Nach oben