Öffentliche Führung

Dokumentations- und Gedenkstätte Rostock | Grüner Weg 5 | Rostock

Rostock_Hermannstraße_34b_DuG_ehemaliges_DDR_Staatssicherheits_Gefängnis_Haftanstalt-6001_1

Datum
29.07.2021 bis 12.08.2021

Hinweise zu COVID-19:

Die Bundesregierung hat gemeinsam mit den Landesregierungen umfassende und bundesweit einheitlich geltende Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beschlossen, die bis auf Weiteres auch in Mecklenburg-Vorpommern gültig sein werden. Hier finden Sie die wichtigsten Fragen und Antworten zur aktuellen Situation »

Die Untersuchungshaftanstalt des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) in Rostock wurde Ende der 1950er Jahre errichtet. Nicht einsehbar für Außenstehende, befand sie sich mittig auf dem Gelände der Bezirksverwaltung des MfS.
Von 1960 bis 1989 inhaftierte die Staatssicherheit dort rund 4.900 Personen aus überwiegend politischen Gründen. Dazu gehörten zum Beispiel die Straftatbestände „staatsfeindliche Hetze“, „öffentliche Herabwürdigung“ und in zunehmendem Maße „versuchte Republikflucht“.
Die Untersuchungshaftanstalt des MfS verfügte über rund 50 Zellen auf drei Etagen. Die Inhaftierten mussten im Durchschnitt bis zu sechs Monaten Untersuchungshaft mit ständigen Verhören und unter starker Isolation über sich ergehen lassen, bis sie durch ein Gericht formal abgeurteilt und in eine Strafvollzugseinrichtung verlegt wurden.

Während der öffentlichen Führung erfahren Teilnehmende detaillierte Inhalte über politische Verfolgung und Opposition in der DDR. Teilnehmende sehen alle wesentlichen Bereiche der ehemaligen Untersuchungshaft der Staatssicherheit in Rostock.

Adresse und Kontakt

Dokumentations- und Gedenkstätte Rostock
Grüner Weg 5
18055 Rostock

www.lpb-mv.de/projekte/dug-rostock

Zurück

Werbung

Hinweis für Veranstalter

Sie sind Veranstalter und möchten einen Termin in unseren Kalender eintragen? – Dann nutzen Sie den kostenfreien Eintrag im Veranstaltungskalender unseres Partners, dem Tourismusverband MV. Ihr Eintrag erscheint automatisch auch im Kalender von rostock.de.

Nach oben