WARNEMÜNDER TURMLEUCHTEN 2017

Das sehnsüchtig erwartete Neujahrs-Event im Seebad

Am 1. Januar 2017 wird in Warnemünde wieder der spektakuläre Jahresauftakt mit Licht, Lasershow, Feuerwerk und Live-Performance gefeiert. Das diesjährige Motto der Inszenierung ist "Sehnsucht".

Warnemünder Turmleuchten 2017

Auch in diesem Jahr wird mit jeder Menge Technik und zahlreichen fleißigen Helfern die spektakuläre Inszenierung zum Warnemünder Turmleuchten vorbereitet. Die Neujahrs-Show gehört zu den wichtigsten Event-Highlights der Hansestadt und ist über die Grenzen Rostocks hinaus bekannt.

"Das Warnemünder Turmleuchten wartet auch dieses Mal mit einer beeindruckenden Show auf, die die Kulisse von Leuchtturm und Teepott wieder auf ganz besondere Weise in Szene setzen wird. Unser Dank gilt besonders der Hanseatischen Eventagentur für die Organisation sowie allen beteiligten Ämtern, Ordnungsbehörden, der Polizei und den zahlreichen Sponsoren und Partnern, die diesen einzigartigen Event mit ihrer Unterstützung jedes Jahr ermöglichen", so Matthias Fromm, Tourismusdirektor Rostock & Warnemünde.

Das Vorprogramm beginnt am 1. Januar 2017 um 15 Uhr mit Live-Musik von Ole van Sander und den Matrosen in Lederhosen. Um 18 Uhr wird dann der Leuchtturm für eine halbe Stunde mit Licht, Laser und Feuerwerk passend zum Motto "Sehnsucht" in Szene gesetzt, und der Sänger Purple Schulz performt eine besondere Version seines gleichnamigen Hits "Sehnsucht - Ich will raus".

Der Eintritt ist frei! Rund um den Leuchtturm, auf der Promenade und am Strand sind gastronomische Einrichtungen aufgebaut, die für das leibliche Wohl der Gäste sorgen.

Sicherheits- und Verkehrskonzept

Die Gewährleistung der Sicherheit hat bei solchen Großveranstaltungen höchste Priorität. Dafür wurden verschiedenste Vorkehrungen getroffen und in einem gesonderten Sicherheits- und Verkehrskonzept festgeschrieben. Zum einen wird die Präsenz von Polizei, Politessen und privaten Sicherheitsdiensten entsprechend erhöht. Noch stärker als in den Vorjahren werden alle Besucher die Polizei auf dem Veranstaltungsgelände wahrnehmen können. Zum anderen wurde gemeinsam mit dem Veranstalter und dem Sicherheitsdienst zusätzlich eine Reihe von technischen Maßnahmen vorbereitet, die polizeiliches Handeln sinnvoll ergänzen.

Damit das Warnemünder Turmleuchten auch weiterhin ein Familienfest bleibt, ist es notwendig, die richtige Balance zu finden - die Balance zwischen den erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen und dem Bedürfnis aller, ein entspanntes Warnemünder Turmleuchten unter dem Motto "Sehnsucht" zu erleben.

Als wichtiger Bestandteil polizeilicher Kommunikation während der Veranstaltung hat sich die Nutzung sozialer Netzwerke etabliert. Aktuelle Sicherheitstipps der Polizei und des Veranstalters sowie Informationen zur Verkehrslage in und um Rostock sind auf Twitter unter: @polizei_rostock zu finden.

Damit der Besuch für alle ein ungetrübtes Ereignis wird, werden alle Besucher gebeten, die allgemeinen Sicherheitshinweise zu beachten. Das Mitführen von Hunden sowie das Mitnehmen von Glas, Dosen, Plastikkanistern und Feuerwerkskörpern sind auf dem Veranstaltungsgelände nicht erlaubt. Das Betreten der Dünen ist verboten.

Temporäre Ortskernsperrungen in Warnemünde

Zur Entzerrung der Infrastruktur im Seebad wird der zentrale Ortsbereich von Warnemünde am 1. Januar 2017 ab 14 Uhr vollständig für Pkw gesperrt. Anreisende Besucher mit Pkw werden rechtzeitig auf die großen Ortsrandparkplätze geleitet und haben von dort Anschluss an den öffentlichen Nahverkehr. Der Verkehrsverbund Warnow hält an dem Veranstaltungstag verstärkte Bus- und Bahnangebote mit erhöhter Taktung vor und hat zusätzliche Fahrzeuge im Einsatz. Für Radfahrer, Anwohner und anreisende Übernachtungsgäste bleibt die Zufahrt frei. Für die bequeme Anreise wird aufgrund der Einschränkungen für den privaten Pkw-Verkehr im Zufahrtsbereich nach Warnemünde die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs empfohlen.

Der Bahnhofstunnel Warnemünde ist aus sicherheitsrechtlichen Gründen ab 15 Uhr gesperrt. Die Wegeführung über den Parkplatz Mittelmole ist entsprechend ausgeschildert.

Barrierefreiheit

Aus Richtung Bahnhof Warnemünde und Fähre Hohe Düne ist die barrierefreie Wegeführung über den Parkplatz Mittelmole ausgeschildert.

Tipps für die Anreise

S-Bahn
Zur Erleichterung der An- und Abreise verstärkt die DB Regio AG in der Zeit von ca. 15.00-17.30 Uhr bzw. von 18.30-20.30 Uhr das Angebot auf der S-Bahn zwischen Rostock Hbf. und Warnemünde Bahnhof. Die S-Bahnen verkehren in dieser Zeit im 7,5-Minutentakt und in doppelter Zuglänge (180 m), so dass bis zu 1.000 Fahrgäste mit einer Fahrt befördert werden können.

Aufgrund der Fahrzeuglänge wird den Besuchern bei der Abreise dringend empfohlen, auf den Bahnsteigen auf dem Warnemünder Bahnhof möglichst weit nach vorne zu gehen, um die gesamte Länge des Zuges und somit deren gesamte Kapazität nutzen zu können.

Bitte beachten Sie hier die örtlichen Gegebenheiten und Informationen vor Ort.

Stadtbus
Die Rostocker Straßenbahn AG (RSAG) setzt auf der Linie 36 zwischen Lichtenhagen / Mecklenburger Allee und Warnemünde in der Zeit von 15.00 bis 20.00 Uhr zusätzliche Busse ein. Zwischen Lichtenhagen und Warnemünde wird auf der Stadtautobahn wieder eine separate Busspur eingerichtet.

Aufgrund der Sperrung des Ortskernes Warnemünde ab 14.00 Uhr wird darauf hingewiesen, dass durch die Buslinie 37 vor und nach der Veranstaltung nicht alle Haltestellen im Zentrum des Seebades angefahren werden können.

Zwischen Diedrichshagen und Warnemünde erfolgt eine operative Verstärkung mit Zusatzbussen.

Aus Richtung Markgrafenheide gelangen die Besucher mit den Buslinien 17 und 18 bis zur Haltestelle Hohe Düne/Fähre und können dann mit der Fähre übersetzen.

Fähre Hohe Düne
Die Weiße Flotte ist zwischen Hohe Düne und Warnemünde mit beiden Fähren im Pendelverkehr im Einsatz.

Regionalbus
Alle Linien der rebus Regionalbus Rostock GmbH verkehren zwischen dem Umland und der Hansestadt Rostock bzw. dem Seebad Warnemünde nach Fahrplan.

Tickets und Fahrplanauskunft
Der Verkehrsverbund Warnow empfiehlt, die Fahrkarten vorab der Veranstaltung bereits im Vorverkauf zu erwerben bzw. gleich eine (Gruppen-)Tageskarte zu nutzen.

Alle Informationen rund um die An- und Abreise zum Warnemünder Turmleuchten, zum P+R oder auch zu den Fahrausweisen sind im Internet unter www.verkehrsverbund-warnow.de erhältlich.

Parkplätze und Anbindungen an den öffentlichen Nahverkehr
Für die Anreise mit dem PKW werden die folgenden Parkmöglichkeiten und ÖPNV-Anschlüsse empfohlen:

Warnemünde:
Warnemünde Ost, An der Stadtautobahn 61 à Bus 36, 37, 119 H: Warnemünde Werft
Eventparkplatz Technologiezentrum à Bus 36, 37, 119 H: Warnemünde Werft
Ostsee-Parkhaus, Parkstraße Höhe Nr. 12 à Bus 36, 37, 119 H: Wiesenweg
Strand-Mitte, Parkstraße Höhe Nr. 46 (Jugendherberge) à Bus 36, 37 H: Warnemünde Strand
Strand-West, Doberaner Landstr. à Bus 36, 37 H: Rohrmannsche Koppel

Lichtenhagen:
Flensburger Straße à S-Bahn oder Bus 36 HP Lichtenhagen

Lütten-Klein:
Bahnhof Lütten-Klein, Alte Warnemünder Chaussee à S-Bahn HP Lütten-Klein

Markgrafenheide:
Sonnenstrand, Ortsausgang Markgrafenheide Richtung Hohe Düne à Bus 17, 18 H: Strand
Stubbenwiese, Warnemünder Straße (Kletterwald) à Bus 17, 18 H: Markgrafenheide

Warnemünder Turmleuchten 2017

Foto:
Warnemünder Turmleuchten
© TZRW / Joachim Kloock

Karte:
Kontrollpunkteplan zum Warnemünder Turmleuchten 2017
© Hansestadt Rostock, Geoport.HRO

Pressekontakt

Hanseatische Eventagentur GmbH
Martina Hildebrandt
Geschäftsführerin
Tel. 0381/403 437 73
E-Mail: info@hanseatische-events.de
Web: www.warnemuender-turmleuchten.de
Facebook: www.facebook.com/Hanseatische-Eventagentur-1422147441341974

Polizeiinspektion Rostock
Dörte Lembke
Pressestelle
Tel. +49 (0)381 49 16 30 40
E-Mail: presse@rostock-polizei.de
Web: www.polizei.mvnet.de/
Twitter: www.twitter.com/polizei_rostock
Facebook: www.facebook.com/Polizei.HRO.LRO/

Presseinformation

Tourismuszentrale Rostock und Warnemünde
Beate Hlawa
Bereichsleiterin Marketing/Presse- und Öffentlichkeitsarbeit & Vertrieb
Tel. 0381/ 381-2987
Email: marketing@rostock.de
Web: www.rostock.de
Facebook: www.facebook.com/rostock.warnemuende

 

Werbung

Zoo kleines Banner

Suchen & Buchen

QStadt Rostock